Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 28. September 2016, 15:41 Uhr

Linz: 19°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 28. September 2016, 15:41 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

„Woodstock der Blasmusik“ setzt Zeichen für Solidarität

ORT. Das Festival „Woodstock der Blasmusik“, das heuer zum sechsten Mal von 30. Juni bis 3. Juli in Ort im Innkreis stattfindet, setzt „ein Zeichen für Solidarität“, sagt Organisator Simon Ertl.

Das Festival hat eine Spendenaktion ins Leben gerufen, die den Lerncafés der Caritas OÖ. zugute kommen soll. Beim Ticketkauf auf der Homepage des Festivals können Besucher zugleich ein Spendenticket erwerben. „Zusätzlich zu jedem gekauften Spendenticket spendet das Woodstock der Blasmusik selbst einen Beitrag von fünf Euro“, sagt Ertl. 

Fünf Lerncáfes für Kinder und Jugendliche

In fünf Lerncáfes in Oberösterreich  - zwei in Wels, je eines in Marchtrenk, Steyr und Linz – unterstützen freiwillige  Helfer  Kinder und Jugendliche mit einer kostenlosen Lern- und Nachmittagsbetreuung.  Derzeit betreuen 67 Ehrenamtliche 97 Kinder mit und ohne Migrationshintergrund. „Der Bedarf nach kostenloser Lernförderung ist groß: Auf der Warteliste befinden sich mehr als 90 Kinder“, sagt Franz Kehrer, Direktor der Caritas OÖ. Die Erfolge der Einrichtung können sich sehen lassen: „Im Schuljahr 2014/15 konnten 94 Prozent der Kinder und Jugendlichen die jeweilige Schulstufe positiv abschließen.“

Infos: www.woodstockderblasmusik.at

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/Schütze 15. Februar 2016 - 12:02 Uhr
Weitere Themen

Literatur braucht Resistenz: Nachrufe für Dietmar Ehrenreich

LINZ. Er kämpfte um den Stellenwert von Literatur und Büchern: Am vergangenen Freitag verstarb der rührige ...

"Das hat mich früher wahnsinnig gewurmt"

Zwölf Jahre eroberten sie Seite an Seite die Kabarettbühnen, zwölf Jahre waren sie getrennt: Jetzt ...

Goethes Werther und die Töchter des Jihad

Mit seinem dritten "Last-Minute- Festival für aktuelles Theater" bittet Posthof-Chef Wilfried Steiner ...

"Der Mops ist nicht nur ein Hund, sondern eine Weltanschauung"

Aus Liebe zu ihren Hunden Vicco und Loriot haben Christiane Hörbiger und Gerhard Tötschinger ein Buch ...

Eine eindringliche Mahnung wider Terror und Gewalt

Brucknerfest: Andrea Eckert erinnerte als "Esther" an die Opfer des Holocaust.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!