Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 26. Mai 2018, 00:22 Uhr

Linz: 15°C Ort wählen »
 
Samstag, 26. Mai 2018, 00:22 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

„Titos“ Triumph bei Innsbrucker Festwochen

Gelungener Auftakt zu den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik mit Mozarts „La clemenza di Tito“: Das Premierenpublikum zeigte sich am Mittwoch von Christoph von Bernuths Inszenierung begeistert.

„Titos“ Triumph bei Innsbrucker Festwochen

Nina Bernsteiner (vorne) als „Vitellia“ und Kate Aldrich als „Sesto“ Bild: APA

Alessandro De Marchi, künstlerischer Leiter der Festwochen, übernahm selbst das Dirigentenpult der Academia Montis Regalis. Mozart schrieb die Oper über den römischen Kaiser, der seine Untertanen nicht durch Angst und Schrecken, sondern mit Milde und Güte regiert, zur Krönungsfeierlichkeit von Leopold II.

Sänger brillierten

Wie einen Popstar, der von seinen Fans bejubelt und begehrt wird, inszeniert Christoph von Bernuth seinen Tito. Er öffnet in seiner Inszenierung die imaginäre Wand zwischen Zuschauerraum und Bühne: eine willkommene Abwechslung. Chor und Schauspieler agieren mitunter im Zuschauerraum des Tiroler Landestheaters.

Das Bühnenbild von Oliver Helf ist hingegen eher modern gehalten. Ein überdimensionierter Stuhl dient dem Kaiser als Thron. Auch die Sänger trugen wesentlich zum Gelingen des Abends bei. Kate Aldrich brillierte als Sesto mit stimmlicher Sicherheit und schauspielerischem Können. Ebenfalls hervorragend waren Carlo Allemano in der Rolle des Tito und Nina Bernsteiner als Vitellia. (for)

Innsbrucker Festwochen: Auftakt mit W. A. Mozarts „La Clemenza di Tito“, Tiroler Landestheater, 7.8.,

OÖN Bewertung:

Infos: www.altemusik.at

 

Kommentare anzeigen »
Artikel 09. August 2013 - 00:04 Uhr
Mehr Kultur

Der Kleinganove mit der Pfefferpistole ist wieder da

Tochter des Kinderbuch-Autors Otfried Preußler arbeitete ein altes Manuskript zum vierten ...

ORF-Landesstudio: Strategien und deren Folgen

Gemeinden und Veranstalter müssen beim ORF bis zu 5000 Euro für eine Sendung bezahlen.

Perfekte Stimmtechnikerin ohne jegliche Starallüren

Sopranistin Olga Peretyatko begeisterte im Brucknerhaus.

Im Supermarkt das Leben verschönern

Sandra Hüller derzeit in unseren Kinos, im Sommer bei den Festspielen Salzburg

Susanne Preußler-Bitsch: Hotzenplotz' Pflegemutti

Susanne Preußler-Bitsch ist die jüngste der drei Töchter von Otfried Preußler (1923–2013), jenem Autor von ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!