Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 26. Mai 2018, 02:36 Uhr

Linz: 15°C Ort wählen »
 
Samstag, 26. Mai 2018, 02:36 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Leben im Luxus: Alltag der Römer in der Stadt Wels

WELS. Zur Landesausstellung "Die Rückkehr der Legion" überrascht das Römermuseum in den Welser Minoriten mit der Sonderausstellung "Luxus im Alltag, ziviles Leben im römischen Wels".

Leben im Luxus: Alltag der Römer in der Stadt Wels

Wels zeigt römischen Schmuck. Bild: (müf)

Damit wird deutlich, wie reich die Bewohner Ovilavas waren. Die damalige Handelsmetropole war Hauptstadt der Region zwischen Inn und Wien.

600 Exponate sind zu sehen, die in den vergangenen 15 Jahren bei Grabungen in Wels sichergestellt wurden: vom gläsernen Parfüm-Fläschchen über Armreifen, Keramik-Geschirr, Gold- und Silbermünzen bis hin zu Schwertern, Geschossbolzen und Goldmedaillons als Grabbeigaben.

Besonders stolz ist Museumsleiterin Renate Miglbauer auf ein Exponat aus Elfenbein. Es ist der Griff eines Klappmessers: "Uns ist kein vergleichbarer Fund in dieser Qualität bekannt."

Mit der Eröffnung von "Luxus im Alltag" heute (19 Uhr) wird auch die Wanderausstellung "Alle Wege führen nach ..." vorgestellt. Anhand von acht Welsern und Ennsern mit Wurzeln in Ländern des ehemaligen Römischen Reichs erfahren Kinder zwischen erster und achter Schulstufe, dass Migration nicht nur Thema der Gegenwart ist.

Mehr auf nachrichten.at/wels

Kommentare anzeigen »
Artikel 17. Mai 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Kultur

Der Kleinganove mit der Pfefferpistole ist wieder da

Tochter des Kinderbuch-Autors Otfried Preußler arbeitete ein altes Manuskript zum vierten ...

ORF-Landesstudio: Strategien und deren Folgen

Gemeinden und Veranstalter müssen beim ORF bis zu 5000 Euro für eine Sendung bezahlen.

Perfekte Stimmtechnikerin ohne jegliche Starallüren

Sopranistin Olga Peretyatko begeisterte im Brucknerhaus.

Im Supermarkt das Leben verschönern

Sandra Hüller derzeit in unseren Kinos, im Sommer bei den Festspielen Salzburg

Susanne Preußler-Bitsch: Hotzenplotz' Pflegemutti

Susanne Preußler-Bitsch ist die jüngste der drei Töchter von Otfried Preußler (1923–2013), jenem Autor von ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!