Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 19. Februar 2018, 12:51 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Montag, 19. Februar 2018, 12:51 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Kurt Cobains Tochter ist „drogenfrei“

Frances Bean Cobain schildert den Kampf gegen ihre Abhängigkeit

Frances Bean Cobain

Foto: AFB Bild:

Frances Bean Cobain (25), die Tochter von Nirvana-Legende Kurt Cobain und Sängerin Courtney Love, ist seit zwei Jahren drogenfrei. Das gab sie  auf Instagram bekannt. "Es ist eine interessante und kaleidoskopische Entscheidung, meine Gefühle über etwas so Intimes öffentlich zu teilen", schrieb sie zu einem kurzen Video, das nach ihren Angaben in Oahu auf Hawaii gedreht wurde.  Sie denke, es sei wichtig, "meine Angst davor, verurteilt oder missverstanden oder durch diese eine bestimmte Sache definiert zu werden, beiseitezulegen". Wovon sie abhängig gewesen sei, ließ das Model offen. "Es ist viel leichter, sich an Selbstzerstörung, toxischen Konsum und Befreiung von Schmerzen zu klammern", schrieb sie über den schweren Weg weg von Drogen. Es sei aber "zweifellos die beste Entscheidung, die ich je getroffen habe". Sie wolle mit einem gesünderen Lebensstil beginnen, der auf seelischer Stabilität begründet sei. Ihr Posting endete mit den Worten "Frieden, Liebe, Mitgefühl".

Kurt Cobain, Sänger und Gitarrist der Kult-Grunge-Band Nirvana, starb am 5. April 1994 in seinem Haus in Seattle. Der Rockstar wurde mit einer Überdosis Heroin und einem Kopfschuss aufgefunden. Seine Witwe Courtney Love, Sängerin und Gitarristin der Band Hole sowie Schauspielerin, brachte die gemeinsame Tochter Frances Bean 1992 zur Welt. Auch sie hat eigenen Angaben in Interviews zufolge immer wieder mit Drogen- und Medikamentenabhängigkeit zu kämpfen.

Kommentare anzeigen »
Artikel 14. Februar 2018 - 12:19 Uhr
Mehr Kultur

Britischer Filmpreis: Fünf Auszeichnungen für besten Film "Three Billboards"

LONDON. Das britisch-amerikanische Drama "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" ist der große ...

"Das Verbrechen wandelt sein Gesicht"

Ab 27. Februar zeigt der ORF in "Fokus Mord – Wahre österreichische Kriminalfälle" echte Ermittlerarbeit

Kommunist gegen Christ, das ist: ein ganz feiner Krieg

Don Camillo und Peppone: Die St.-Josefs-Bühne Timelkam überzeugt mit einer gediegenen Gesamtleistung

Wunderkind Alma entführte in eine Cinderella-Traumwelt

Die 13-jährige Alma Deutscher begeisterte im Brucknerhaus Linz

Die Löwinger-Bühne traf Charlie Harper in Pucking

Schmähfreie Premiere von Daniel Pascals "Der Mustergatte"-Neuerzählung im Gasthaus Mayr
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!