Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 23. Februar 2018, 23:02 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Freitag, 23. Februar 2018, 23:02 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

"Harry-Potter"-Star als Anti-Apartheid-Kämpfer

CANNES/LONDON. Der aus den "Harry Potter"-Filmen bekannte Schauspieler Daniel Radcliffe wird bald als weißer Anti-Apartheid-Kämpfer zu sehen sein.

Daniel Radcliffe Bild: AFP

Der 27-jährige Brite spielt die Hauptrolle in dem Thriller "Escape from Pretoria", der die wahren Erlebnisse des Südafrikaners Tim Jenkin erzählt. Jenkin hatte wegen seines Kampfes gegen die Rassentrennung im Gefängnis gesessen und war dort 1979 ausgebrochen. Der heute 68-Jährige war zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden, weil er mit Flugblättern für den damals verbotenen Afrikanischen Nationalkongress (ANC) geworben hatte. Er wurde ins berüchtigte Hochsicherheitsgefängnis von Pretoria gesperrt. Von dort gelang ihm 1979 auf spektakuläre Weise die Flucht. Unter anderem hatte Jenkin die Schlüssel der Gefängnistüren aus Holz nachgebildet. 

Die Dreharbeiten sollen im kommenden Jahr in Südafrika beginnen. Radcliffe wurde auch für ein weiteres, in Cannes vorgestelltes Projekt verpflichtet. Er spielt die Hauptrolle in der Action-Komödie "Guns Akimbo".

Kommentare anzeigen »
Artikel 19. Mai 2017 - 15:38 Uhr
Mehr Kultur

Eine Familie gedenkt Ilse Mass

Darstellerin Bettina Buchholz und ihre beiden Töchter feiern den Witz einer 1938 vertriebenen Jüdin.

Musik im Film: Keine Manipulation, sondern Präzisionsarbeit

Kino: Der neue Dokumentarfilm "Score - Eine Geschichte der Filmmusik" zeigt große Komponisten wie Hans ...

Erdogan mit nacktem Hintern und Banane: Ein Bild regt auf

KARLSRUHE. Der deutsche Künstler Thomas Baumgärtel (Pseudonym „Bananensprayer“) bildete den türkischen ...

"Üble Nachrede": Erster Erfolg für Wolf gegen Strache

WIEN. "Zeit im Bild 2"-Moderator Armin Wolf verbucht einen ersten Erfolg vor Gericht in Sachen ...

"Es ist doch völlig egal, wie ich aussehe"

Bluessängerin Meena Cryle haderte anfangs mit dem Rampenlicht. Am 16. 3.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!