Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 24. Februar 2018, 10:39 Uhr

Linz: -2°C Ort wählen »
 
Samstag, 24. Februar 2018, 10:39 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Elf Minuten langer Applaus für Netrebko und Gatte bei Scala-Premiere

MAILAND. Mit einem elf Minuten langen Applaus ist die Premiere der Oper "Andrea Chenier" an der Mailänder Scala am Donnerstagabend zu Ende gegangen.

La Scala in Mailand Bild: (Reuters)

Gefeiert wurde die Interpretation der Starsopranistin Anna Netrebko und ihres Ehemannes Yusif Eyvazov, die die Hauptrollen spielten. Italienische Medien sprachen von einem "Triumph" für das Sängerpaar.

Strengste Sicherheitsvorkehrungen wurden in Mailand für die Premiere ergriffen, bei der Musikdirektor Riccardo Chailly am Pult stand. Die Regie übernahm der neapolitanische Film- und Theaterregisseur Mario Martone. Medien hoben hervor, dass keine prominente Politiker bei der Premiere anwesend waren. Weder Staatschef Sergio Mattarella noch Premier Paolo Gentiloni waren anwesend. Die Regierung wurde durch Kulturminister Dario Franceschini vertreten.

Die Saison der Scala wird traditionsgemäß am 7. Dezember eröffnet, dem Tag des Heiligen Ambrosius, Patron der Stadt Mailand. Die Premiere wurde live von RAI 1 und in mehreren italienischen Kinos übertragen.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 07. Dezember 2017 - 22:08 Uhr
Mehr Kultur

"Lautstark!": Bereits 10.000 Stimmen abgegeben

Noch bis 15. März können Sie online Ihren persönlichen Favoriten wählen.

"Schatzilein, ich habe keine Zeit zum Träumen"

Als "Ilse Kottan" wurde sie berühmt, im Burgtheater nie wirklich glücklich: Morgen wird Bibiana Zeller 90 ...

Wo hört Kunst auf – und wo fängt Sexismus an?

Das Gemälde "Hylas und die Nymphen" wurde als Beitrag zur #MeToo-Debatte in Manchester abgehängt.

Viele eingebildete Kranke

OÖN-Filmkritik zu "Docteur Knock - Ein Arzt mit gewissen Nebenwirkungen": Leichte Film-Unterhaltung mit ...

Architektur: Kiesler-Preis geht an Yona Friedman

Der Österreichische Friedrich Kiesler-Preis für Architektur und Kunst geht heuer an den 94-jährigen ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!