Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 19. Juni 2018, 20:14 Uhr

Linz: 24°C Ort wählen »
 
Dienstag, 19. Juni 2018, 20:14 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Elf Minuten langer Applaus für Netrebko und Gatte bei Scala-Premiere

MAILAND. Mit einem elf Minuten langen Applaus ist die Premiere der Oper "Andrea Chenier" an der Mailänder Scala am Donnerstagabend zu Ende gegangen.

La Scala in Mailand Bild: (Reuters)

Gefeiert wurde die Interpretation der Starsopranistin Anna Netrebko und ihres Ehemannes Yusif Eyvazov, die die Hauptrollen spielten. Italienische Medien sprachen von einem "Triumph" für das Sängerpaar.

Strengste Sicherheitsvorkehrungen wurden in Mailand für die Premiere ergriffen, bei der Musikdirektor Riccardo Chailly am Pult stand. Die Regie übernahm der neapolitanische Film- und Theaterregisseur Mario Martone. Medien hoben hervor, dass keine prominente Politiker bei der Premiere anwesend waren. Weder Staatschef Sergio Mattarella noch Premier Paolo Gentiloni waren anwesend. Die Regierung wurde durch Kulturminister Dario Franceschini vertreten.

Die Saison der Scala wird traditionsgemäß am 7. Dezember eröffnet, dem Tag des Heiligen Ambrosius, Patron der Stadt Mailand. Die Premiere wurde live von RAI 1 und in mehreren italienischen Kinos übertragen.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 07. Dezember 2017 - 22:08 Uhr
Mehr Kultur

Song Contest 2019: Israel als Austragungsort ungewiss

Hinter Israel als Austragungsort für den Eurovision Song Contest 2019 steht derzeit ein Fragezeichen.

Intendant der Wiener Festwochen geht vorzeitig

WIEN. Der Vertrag von Tomas Zierhofer-Kin wird drei Jahre vor Ablauf seiner Amtszeit einvernehmlich per 30.

Verstärkte Zusammenarbeit von ORF, SRF und ZDF beschlossen

Die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten ORF, SRF und ZDF haben sich bei der jährlichen ...

Eines der Ö1- „Hörbilder“ in New York ausgezeichnet

Seit gestern zählt der Ö1-Beitrag damit zu „The World‘s Best Radio Programs“ 

Im OÖ. Kulturquartier explodieren die Kosten

Kulturquartier: Landesrechnungshof kritisiert schlechten Eigendeckungsgrad, karge Vermietungen und ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!