Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. Oktober 2017, 10:59 Uhr

Linz: 9°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. Oktober 2017, 10:59 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Der "Mikromann" kommt zur OÖN-Gala-Nacht des Sports

Tom Walek moderiert mit der Linzerin Silvia Schneider die Ballnacht im Brucknerhaus am Freitag, 10. Februar

Der "Mikromann" kommt zur OÖN-Gala-Nacht des Sports

Fragt sich nach Linz durch: Tom Walek Bild:

Seit mehr als zwölf Jahren führt der 45-jährige Tom Walek als "Ö3-Mikromann" die Menschen mit seinen gefinkelten Fragen aufs Glatteis. Am Freitag, 10. Februar, moderiert er die von den OÖN präsentierte Gala-Nacht des Sports im Linzer Brucknerhaus.

 

OÖN: Kennen Sie Linz?

Tom Walek: Ja, ziemlich gut sogar. Ich hab’ Freunde in Linz und bin auch beruflich öfter hier. Und ich kann sagen: Ich bin ein Fan von Oberösterreich ...

Sie sind ja auch selbst ziemlich sportlich, oder?

Sagen wir so: Verglichen mit dem Durchschnittsösterreicher bin ich wohl ein ambitionierter Freizeitsportler. Früher hab ich Triathlon gemacht, da ist mir die Leidenschaft fürs Laufen und Radeln geblieben. Ich bin ja viel unterwegs und für ein paar Laufschuhe ist immer Platz. Außerdem bin ich ein großer Fan von Skitouren.

Auf wen freuen Sie sich bei der Gala-Nacht am meisten?

Auf Thomas Muster, denn er war in meiner Jugend mein Idol. Außerdem war er der erste Gast in meiner Sendung ,Walek wandert’. Ich werd’ ganz sicher mit ihm plaudern.

Apropos plaudern, wie schaut’s bei Ihnen mit dem Tanzen aus?

Man sagt zwar, dass die Österreicher ein wenig tanzfaul sind, aber das trifft auf mich nicht zu. Ich tanze ganz gern – langsame Lieder allerdings nur mit meiner Frau.

Ihre Stimme kennen Radiohörer im ganzen Land, erkennt man Sie auch auf der Straße?

Ja – und die meisten Leute laufen gleich weg, wenn sie mich sehen ...

Kein Wunder, Ihre Fragen sind ja oft ziemlich gefinkelt. An welche Antworten erinnern Sie sich am liebsten?

Das kann ich gar nicht sagen. Aber wenn ich so überlege ... Einmal hab ich einen Mann gefragt, was er dazu sagen würde, wenn seine Frau monogam veranlagt wäre. Und der hat dann gleich losgepoltert, dass er sich sofort von ihr trennen würde ...

Wenn man Ihre Straßeninterviews hört, könnte man den Eindruck haben, dass wir Österreicher nicht zu den Klügsten gehören ...

Nein, das täuscht. Die meisten Leute geben nämlich die korrekte Antwort. Pro Folge befragen wir so um die 40 Personen, und nur sieben bis acht Interviews davon kommen ins Radio. Ein Teil ist einfach überrumpelt ...

 

Karten für die Gala gibt es in jeder Ö-Ticket-Verkaufsstelle, an den Brucknerhaus-Kassen, den VKB-Filialen und bei den OÖN in Linz, Wels und Ried. Infos zur OÖN-Gala: www.galanachtdessports.at

Kommentare anzeigen »
Artikel Valerie Hader 31. Januar 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Abschiedskonzert von Dennis Russell Davies entfällt

LINZ. Das Abschiedskonzert von Dennis Russell Davies mit dem Linzer Bruckner Orchester musste abgesagt werden.

Weibliche Kraft an die Macht

Als Europäerin mit orientalischen Wurzeln hat Timna Brauer die jüdische Musik im Blut, wie die französische.

Admiral, Nikolaus und Heiratskandidat

Peter Simonischek liest in Gmunden und Traun und ist Redner beim Marketingforum Linz.

So gierig nach dem Leben

Theater-Kritik: Die Tribüne Linz setzt mit dem Jugendtheaterstück "Anne" ein Glanzlicht.

Tage des "offenen Ateliers" laden zur Begegnung ein

Mehr als 350 Ateliers und Galerien öffnen an den "Tagen des offenen Ateliers" am 21. und 22.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!