Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. Oktober 2017, 14:10 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. Oktober 2017, 14:10 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Clint Eastwood dreht Film über "Thalys-Helden"

LOS ANGELES. Clint Eastwood (86) packt als nächstes Regieprojekt die wahre Geschichte einer vereitelten Terrorattacke an.

Clint Eastwood für Donald Trump

US-Schauspieler und Regisseur Clint Eastwood bekennt sich zum republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump. Bild: Reuters

Der Oscar-Preisträger werde für das Studio Warner Bros. die Buchvorlage "The 15:17 to Paris" verfilmen, wie die Branchenblätter "Variety" und "Hollywood Reporter" am Donnerstag (Ortszeit) berichteten.

Es geht um einen Vorfall im August 2015 an Bord eines Hochgeschwindigkeitszuges auf dem Weg von Amsterdam nach Paris. Drei amerikanischen Freunden war es mit Hilfe anderer Passagiere gelungen, einen schwer bewaffneten Angreifer zu überwältigen, als dieser auf Zuginsassen schießen wollte. Die Soldaten Spencer Stone und Alek Skarlatos sowie der Student Anthony Sadler wurden danach in Frankreich und in den USA als die "Thalys-Helden" groß gefeiert.

Eastwood wolle nun die Darsteller aussuchen und noch in diesem Jahr mit dem Dreh beginnen, heißt es. Zuletzt hatte der Regisseur mit dem Drama "Sully" die wahre Geschichte eines Piloten (Tom Hanks) erzählt, dem 2009 auf dem New Yorker Hudson River eine spektakuläre Notwasserung gelungen war. Davor drehte er das Drama "American Sniper" über den hochdekorierten US-Scharfschützen Chris Kyle.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 21. April 2017 - 07:57 Uhr
Weitere Themen

Filmmusik-Ikone John Williams: Hollywoods Bester vertonte Harry Potter

Den ersten Harry-Potter-Film "Harry Potter und der Stein der Weisen" gibt es bald in Linz zu sehen - ...

Die Silben tanzen in Bad Ischl

"Silbentanz" versammelt als neues Lyrikfestival von 26. bis 29.

Abschiedskonzert von Dennis Russell Davies entfällt

LINZ. Das Abschiedskonzert von Dennis Russell Davies mit dem Linzer Bruckner Orchester musste abgesagt werden.

Weibliche Kraft an die Macht

Als Europäerin mit orientalischen Wurzeln hat Timna Brauer die jüdische Musik im Blut, wie die französische.

Admiral, Nikolaus und Heiratskandidat

Peter Simonischek liest in Gmunden und Traun und ist Redner beim Marketingforum Linz.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!