Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 19. April 2018, 13:44 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 19. April 2018, 13:44 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Clint Eastwood dreht Film über "Thalys-Helden"

LOS ANGELES. Clint Eastwood (86) packt als nächstes Regieprojekt die wahre Geschichte einer vereitelten Terrorattacke an.

Clint Eastwood für Donald Trump

US-Schauspieler und Regisseur Clint Eastwood bekennt sich zum republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump. Bild: Reuters

Der Oscar-Preisträger werde für das Studio Warner Bros. die Buchvorlage "The 15:17 to Paris" verfilmen, wie die Branchenblätter "Variety" und "Hollywood Reporter" am Donnerstag (Ortszeit) berichteten.

Es geht um einen Vorfall im August 2015 an Bord eines Hochgeschwindigkeitszuges auf dem Weg von Amsterdam nach Paris. Drei amerikanischen Freunden war es mit Hilfe anderer Passagiere gelungen, einen schwer bewaffneten Angreifer zu überwältigen, als dieser auf Zuginsassen schießen wollte. Die Soldaten Spencer Stone und Alek Skarlatos sowie der Student Anthony Sadler wurden danach in Frankreich und in den USA als die "Thalys-Helden" groß gefeiert.

Eastwood wolle nun die Darsteller aussuchen und noch in diesem Jahr mit dem Dreh beginnen, heißt es. Zuletzt hatte der Regisseur mit dem Drama "Sully" die wahre Geschichte eines Piloten (Tom Hanks) erzählt, dem 2009 auf dem New Yorker Hudson River eine spektakuläre Notwasserung gelungen war. Davor drehte er das Drama "American Sniper" über den hochdekorierten US-Scharfschützen Chris Kyle.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 21. April 2017 - 07:57 Uhr
Mehr Kultur

Warum Clemens Doppler Sudern hasst

In „Homo austriacus: So samma“ versuchen Prominente heute Abend um 20.15 Uhr auf Servus TV ...

"Die Welle" soll 2019 als Serie bei Netflix laufen

MÜNCHEN. Der Streamingdienst Netflix hat eine weitere deutsche Serie in Auftrag gegeben.

"Wir befolgen brav alle Fan-Wünsche"

Warum Nickelback keine politische Band sind, die Kanadier derzeit nur einen Song ihres neuen Albums "Feed ...

Zwei Zerrissene, ein Vergleich

In den Landestheatern Linz und St. Pölten steht derzeit Nestroys "Der Zerrissene" auf dem Programm.

Der dumpfe Nachhall des Echos

Thomas Rabitsch über umstrittene Preisverleihung: "Das schlägt über alle Normen".
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!