Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 23. November 2017, 21:08 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 23. November 2017, 21:08 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Begeisternd barocke Sommerfrische

Austrian Baroque Company überzeugte bei den Eferdinger Schlosskonzerten.

Begeisternd barocke Sommerfrische

Mitreißende Barock-Musici Bild: (salzi.at)

Im Eferdinger Schloss Starhemberg lud am Mittwoch der oberösterreichische Blockflötist Michael Oman mit seiner Austrian Baroque Company zu einer musikalischen Europareise ein und ließ unter dem Motto "Les Nations" die kleinen und größeren Unterschiede in der Stilistik der Musik in den einzelnen Ländern deutlich werden.

Der erste Teil führte von Deutschland mit Georg Philipp Telemanns strahlend virtuoser C-Dur-Sonate für Blockflöte und Continuo aus den Essercizii Musici sowie Auszügen aus der dritten Cello-Suite von Johann S. Bach, die von Balázs Máté fein musikantisch tänzerisch gestaltet wurden, nach Holland und England. Mit "Doen Daphne" aus Jacob van Eycks Fluyten Lust-Hof (1648) erzählte Michael Oman die Geschichte der vom Gott Apoll verfolgten Bergnymphe mit viel klanglichem und interpretatorischem Gespür. Vor der Pause dann ein paar britische Melodien, die in dieser Art auch beim Warten auf das Essen im Gasthaus erklungen sein mögen.

Vielfalt der Barockmusik

Nach der Pause ging es weiter durch Frankreich, wobei die groß angelegte Chaconne aus der IX. Suite von Michel de la Barre den Auftakt machte und Michael Oman dann mit dem Flautino Martina Schobesberger bei François Couperins verliebter Nachtigall aus dem dritten Buch der "Pièces de Clavecin" (1722) assistieren durfte – denn der Komponist ließ die Mitwirkung einer Flöte nur zu, wenn sie gut gespielt werde. Das war wohl mehr als nur der Fall.

Das letzte Solo galt dann Daniel Oman, der auf der Barockgitarre drei spanische Tänze von Gaspar Sanz höchst gekonnt musizierte. Zum Abschluss dann Italienisches mit der sechsten, höchst effektvoll komponierten und ebenso interpretierten Sonate von Francesco Veracini. Ein zwar drückend heißer, aber musikalisch voll und ganz begeisternswerter Abend, der die Vielfalt der Barockmusik bestens unter Beweis stellte.

Konzert: Austrian Baroque Company im Rahmen der Eferdinger Schlosskonzerte (30.7., Schloss Eferding)

OÖN Bewertung:

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Michael Wruss 01. August 2014 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Bregenzer Festspiele trauern um Bühnenbildner Paul Brown

BREGENZ. Paul Brown, Schöpfer der Kulisse zur Seebühnenoper "Aida" (2009/2010).

Mirelle Mathieu ist "100 Prozent made in France"

PARIS. Die französische Chanson-Sängerin Mireille Mathieu (71) gibt sich als wahre Patriotin: "Ich bin ...

Brucknerhaus: Der neue Chef werkt und verstört

Am Montag wird Hans-Joachim Frey als Chef des Brucknerhauses in allen Ehren verabschiedet.

Das Pop-BORG sucht den Parov Stelar von morgen

Die Kaderschmiede der österreichischen Popmusik ist im Herzen von Linz angesiedelt, genauer gesagt in der ...

Bei Julian Rachlin darf Musik auch einmal einfach nur schön sein

Konzert-Kritik: Der Violinist und das English Chamber Orchestra überzeugten mit perfekt intonierter Musik ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!