Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 24. Februar 2018, 03:27 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Samstag, 24. Februar 2018, 03:27 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Affen schlagen Spider-Man

Zumindest an den Kinokassen in Nordamerika.

Affen schlagen Spider-Man

Affe mit Waffe Bild: Centfox

Gegen die kampfwütigen Affen aus "Planet der Affen: Survival" kommt selbst "Spider-Man" nicht an – zumindest an den Kinokassen: Das letzte Kapitel der Affen-Trilogie stürmte am Wochenende auf Platz eins der nordamerikanischen Kinocharts. Dort spielte der Streifen von Regisseur Matt Reeves auf Anhieb knapp 56 Millionen Dollar ein.

Der Vorgängerfilm "Planet der Affen: Revolution" hatte beim Kinostart vor drei Jahren mit 72 Millionen Dollar noch besser abgeschnitten. Heimische Fans können das Action-Spektakel mit Andy Serkis, Judy Greer und Woody Harrelson ab 3. August sehen.

"Spider-Man: Homecoming" rutschte mit Einnahmen von rund 45 Millionen Dollar in den USA und Kanada auf den zweiten Rang ab. Insgesamt spielte der Superheldenstreifen mit Tom Holland in zwei Wochen schon mehr als 208 Millionen Dollar ein. Der Zeichentrickfilm "Ich – Einfach unverbesserlich 3" kam an seinem dritten Wochenende noch auf knapp 19 Millionen Dollar, das reichte für Platz drei der Charts.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 18. Juli 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Kultur

"Schatzilein, ich habe keine Zeit zum Träumen"

Als "Ilse Kottan" wurde sie berühmt, im Burgtheater nie wirklich glücklich: Morgen wird Bibiana Zeller 90 ...

Wo hört Kunst auf – und wo fängt Sexismus an?

Das Gemälde "Hylas und die Nymphen" wurde als Beitrag zur #MeToo-Debatte in Manchester abgehängt.

Viele eingebildete Kranke

OÖN-Filmkritik zu "Docteur Knock - Ein Arzt mit gewissen Nebenwirkungen": Leichte Film-Unterhaltung mit ...

Architektur: Kiesler-Preis geht an Yona Friedman

Der Österreichische Friedrich Kiesler-Preis für Architektur und Kunst geht heuer an den 94-jährigen ...

Eine Familie gedenkt Ilse Mass

Darstellerin Bettina Buchholz und ihre beiden Töchter feiern den Witz einer 1938 vertriebenen Jüdin.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!