Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 24. Oktober 2017, 11:39 Uhr

Reichenau im Mühlkreis: 7°C Ort wählen »
 
Dienstag, 24. Oktober 2017, 11:39 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

36 Buch-Tipps für Weihnachten

Wenn Sie am Heiligen Abend seitenweise Freude bereiten möchten, dann helfen Ihnen diese 36 Empfehlungen aus der OÖN-Redaktion.

Symbolbild Bild: colourbox.de

Roland Vielhaber, Ressortleiter-Stv. Sport: 

Sport - Günter Bresnik, Stefan Wagner: "Die Dominic-Thiem-Methode – Erfolg gegen jede Regel"
Ein Muss für jeden Tennis-Fan (und für einen Vater von zwei Buben, die auf die Filzkugel eindreschen): Günter Bresnik, einer der erfolgreichsten Trainer der Welt, wirkt oft stoisch. In diesem Buch lässt er tief in seine Gefühlswelt blicken. So schildert er jene Glücksmomente vom 2. Juni, als sein Musterschüler Dominic Thiem nach 14 Jahren gemeinsamer Arbeit das Halbfinale der French Open erreichte.
(Seifert-Verlag, 228 Seiten mit Farb- und Schwarz-Weiß-Abbildungen, 24,95 Euro)

Thriller - Simon Beckett: "Totenfang"
Der einzelgängerische Forensiker Dr. David Hunter ist zurück und auch in seinem fünften Fall wieder eine der faszinierendsten Literatur-Figuren in der aktuellen Mord- und Totschlagszene. Spannung pur. Mörderisch gut: Die Schilderungen von der Landschaft in Essex.
(Wunderlich, 560 Seiten, 22,95 Euro)

Roman - Henning Mankell: "Die schwedischen Gummistiefel"
Ein pensionierter Arzt auf einer einsamen Insel in Schweden – und ein Paar Gummistiefel als roter Faden.
(Paul Zsolnay Verlag, 480 Seiten, 26 Euro)

 

Gerald Mandlbauer, Chefredakteur der OÖN:

Thema Nr. zwei  - Peter Moore: "Das Wetterexperiment"
Die Meteorologie ist ein Kind der Aufklärung. Über Blitz, Donner, Wind und Regen und wie wenige Pioniere (Constable, Beaufort, FitzRoy) die Vorgänge in der Atmosphäre begreifen lernten. Wunderbares Buch zum Thema Nummer 2.
(mare, 560 Seiten, 26,80 Euro)

Europa-Aufstellung - Adam Zamyski: "1815: Napoleons Sturz und der Wiener Kongress"
Grandiose Fortsetzung des Bestsellers "1812". Über eine Phase, in der in Wien Europa neu aufgestellt wurde. Und zum Verstehen, dass Vergangenheit bis in die Gegenwart herein reicht.
(dtv, 704 Seiten, 30,80 Euro)

Zurück zu den Wurzeln - Lars Mytting: "Der Mann und das Holz"
Über das Fällen, Hacken und Feuermachen, und vielleicht auch eine Erklärung dafür, wieso Männer ihre Veranlagung im Wald ausleben wollen. In vielen Rezensionen als „Holz-Bibel“ beschrieben. (Insel, 222 Seiten, 18,50 Euro)

 

Lukas Luger, Redakteur Kultur & Medien

Dylan zum Lesen - Greil Marcus: "Über Bob Dylan. Schriften 1968- 2010"
Greil Marcus ist einer der meinungsstärksten Musikkritiker der USA – und langjähriger Beobachter des Schaffens des frischgebackenen Literaturnobelpreisträgers. Marcus’ gesammelte Beobachtungen betten das Oeuvre Bob Dylans fulminant in die bewegte Kultur- und Sozialgeschichte der Vereinigten Staaten ein.
(Edel Verlag, 680 Seiten, 29,95 Euro)

Brit-Krimi - Robert Galbraith: "Die Ernte des Bösen"
Unter Pseudonym hat J.K. Rowling einen extrem clever konstruierten Krimi über einen Serienmörder mit einer Vorliebe für die Hardrock-Band Blue Öyster Cult geschrieben.
(Blanvalet Verlag, 640 Seiten, 23,70 Euro)

Biografie - Hans Woller: "Mussolini – Der erste Faschist"
Der Münchener Historiker legt eine mit Verve geschriebene, kompakte und doch detaillierte Biografie über den "ersten Popstar der Politik" vor. Fesselnd und erschreckend zugleich. Wichtiges Buch!
(C.H. Beck, 397 Seiten, 26,95 Euro)

 

Bernhard Lichtenberger, Ressortleiter Wochenende & Reise

Mundart - Hans-Peter Falkner: "890 gstanzln"
"gestan hods gschneibt / und koid is im land / hiazt san ma de läus dafroan / unta mein gwand". Das ist nur eines von 890 Gstanzln, die Attwenger-Hälfte Hans-Peter Falkner gesammelt oder selbst gedichtet hat – ein vollendetes Mundart-Vergnügen, dem eine CD mit 33 Stücken beiliegt.
(Bibliothek der Provinz, 240 Seiten, 30 Euro)

Lebenslauf - Robert Hilburn: "Johnny Cash"
Er spazierte auf dem Grat zwischen Rock und Country, sang über Außenseiter und pendelte selbst zwischen Weltruhm und Drogenabsturz: Johnny Cash, der 2003 im Alter von 71 Jahren starb. Musikjournalist Hilburn zeichnet ein dichtes Porträt des Künstlers.
(Berlin Verlag, 832 Seiten, 35 Euro)

Lebensart - Christian Hlade: "Wandern wirkt"
Es brauchte Irrwege und Durststrecken, bis der Grazer Christian Hlade seinen eigenen Weg fand, der zu seiner Firma "Weltweitwandern" führte. Anregende, ehrliche Lebensgeschichte mit wertvollen Praxistipps.
(Braumüller Verlag, 256 Seiten, 24,90 Euro)

 

Dietmar Mascher, Ressortleiter Wirtschaft

Reime - Joachim Ringelnatz: "Ich bin so knallvergnügt erwacht"
Was Hans Bötticher alias Joachim Ringelnatz reimte, war neben den Gedichten von Tucholsky und Kästner das Beste und Witzigste Deutschlands in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Herzerfrischend boshaft und unkorrekt.
(Marix Verlag, 256 Seiten, 6 Euro)

Genussmittel - Peter Hofmann: "Whisky"
Danke für die aufopfernde Recherche! Peter Hofmann hat alle Whisky-Hersteller besucht und daraus quasi eine Whisky-Bibel destilliert. Ein Genuss!
(Siedler Verlag, 272 Seiten, 20,60 Euro)

Recht haben - Thomas Fischer: "Im Recht"
Alles, nur kein Juristendeutsch. Thomas Fischer, Richter am Bundesgerichtshof in Karlsruhe, schreibt in der "Zeit" regelmäßig in einer Art über Juristisches, die Hausverstand, Wissen, Verständlichkeit, Sarkasmus und Aktualität perfekt verbindet.
(Droemer Verlag, 336 Seiten, 20,60 Euro)

 

Barbara Rohrhofer, Ressortleiterin Leben & Gesundheit

Roman - Sophie Bassignac: "Das Leben ist zu bunt für graue Tage"
Charmanter, kurzweiliger Roman über das Leben, die Liebe und die Frage, warum man sich immer in die Falschen verliebt. Zwei Cousins, die als Filmausstatter und Restaurator arbeiten, und eine Uni-Professorin leben in einem Haus in Paris und kommen einander näher.
(Atlantik-Verlag, 208 Seiten, 20 Euro)

Roman - Minna Lindgren: "Whisky für drei alte Damen"
Ein Buch über beste Freundinnen, die trotz ihres hohen Alters weder ihren Humor noch ihren Sinn für das, was im Leben zählt, verlieren und nur wollen, dass man sie einfach so leben lässt, wie sie das gerne möchten.
(Kiepenheuer & Witsch, 350 Seiten, 15,50 Euro)

Ratgeber - Frank Lipmann, Danielle Clora: "Change your life"
Für alle, die sich vornehmen, 2017 alles anders zu machen. 175 Regeln für ein besseres Leben.
(Good Life Books, 233 Seiten, 15 Euro)

 

Peter Grubmüller, Ressortleiter Kultur und Medien

Erzählungen - Siegfried Lenz: "Die Erzählungen"
Dem 2014 verstorbenen Schriftsteller gelang es, sogar die entlegendsten Winkel der Realität zu verstehen, die sie nicht preisgeben wollte. Sie werden mit prächtigster Literatur belohnt, wenn Sie diesen knapp zwei Kilo schweren Schuber mit zwei Bänden nach Hause schleppen. Das Lesejahr ist mit diesen seherischen Texten gut gefüllt.
(Hoffmann und Campe, 1540 Seiten – zwei Bände im Schuber, 61,70 Euro)

Geschichten - Matthias Brandt: "Raumpatrouille"
Als Schauspieler ist er glänzend, mit seinem Buch-Debüt streift der Sohn von Willy Brandt als Ich-Erzähler durch seine Bonner Kindheit. Auf der Basis seiner eigenen Erinnerungen hat Matthias Brandt poetische Fantasien aus der Perspektive der kindlichen Wahrnehmung gedrechselt.
(Kiepenheuer & Witsch, 176 Seiten, 18,60 Euro)

Roman - Teresa Präauer: "Oh Schimmi"
Wortmächtig, aber rasant erzählt Teresa Präauer die Geschichte eines Antihelden, der, seit seiner Kindheit behindert, keine Angst davor hat, sich buchstäblich zum Affen zu machen.
(Wallstein, 204 Seiten, 20,50 Euro)

 

Wolfgang Braun, Ressortleiter Politik

Sachbuch - Ian Kershaw: "Höllensturz. Europa 1914 bis 1949"
Der britische Historiker Ian Kershaw liefert eine mitreißende Beschreibung der Katastrophen des 20. Jahrhunderts – vom Ersten Weltkrieg bis zum Beginn des Kalten Krieges. Man wünscht sich, es wäre nur ein Geschichtsbuch. Doch leider ist es an manchen Stellen bedrückend aktuell.
(Deutsche Verlags-Anstalt, 768 Seiten, 34,99 Euro)

Roman - Walter Kappacher: "Rosina"
Büchner-Preisträger Walter Kappacher erzählt von Alltag und Leben einer einfachen, jungen Frau im Salzburg der 70er-Jahre. Ein stilles Meisterwerk.
(Deuticke, 128 Seiten, 14,90 Euro)

Roman - John Williams: "Augustus"
Der nächste Streich des wiederentdeckten US-Autors John Williams. Nach "Stoner" und "Butcher’s Crossing" wurde heuer sein Roman „Augustus“ neu aufgelegt, in dem er vom Leben des großen römischen Kaisers erzählt. Und zwar so packend und lebendig, dass man sich Seite für Seite durch das Buch fräst, ohne es weglegen zu können.
(dtv, 475 Seiten, 24 Euro)

 

Klaus Buttinger, Redakteur Wochenende & Reise

Roman - Manfred Rebhandl: "Der König der Schweine"
Der Rebhandl schenkt wieder allen ein. Doch die Flasche führt diesmal nicht Privatermitt-
ler Rockenschaub, sondern Kommissarin Kitty Muhr. Auf politische Korrektheit oder sonstige Höflichkeitsformen nimmt der Autor keine Rücksicht, was die Story grob aber vergnüglich macht.
(Haymon Verlag, 280 Seiten, 12,95 Euro)

Roman - Heinrich Steinfest: "Das Leben und Sterben der Flugzeuge"
Ein literarischer Agententhriller, in dem ein Spatz die Hauptrolle spielt – Steinfest wandert zwischen Realität und Fantasie, dass es eine Freude ist, und klärt nebenbei den Verbleib des verschwundenen Flugzeugs der Malaysia Air auf.
(Piper Verlag, 608 Seiten, 25,70 Euro)

Roman - Reif Larsen: "Die Rettung des Horizonts"
Der Autor von „Die Karte meiner Träume“ legt im zweiten Roman eine noch schrägere Story vor. Ein schwarzer Bub weißer Eltern verirrt sich in die obskuren Aktivitäten einer Puppenspielertruppe in der Arktis. Faszinierende Weltreise.
(Fischer Verlag, 767 Seiten, 26,80 Euro)

 

Claudia Riedler, Ressortleiterin Leben & Gesundheit

Roman - Elena Ferrante: "Meine geniale Freundin"
Um die Autorin herrscht seit Jahren ein Hype, auch weil sie nicht sagt, wer sie ist. Jetzt wurde der erste Teil von Ferrantes neapolitanischer Saga ins Deutsche übersetzt. Es geht um Freundschaft und um die italienische Gesellschaft in den 1950ern. Die Übersetzungen der weiteren Bände sollen halbjährlich folgen. Für geniale Freundinnen und alle anderen auch.
(Suhrkamp , 422 Seiten, 22 Euro)

Erinnerungsalbum - Michael Winter und Maike Saupe: "We are Family"
Ein Buch zum Selbstgestalten – mit Fotos, Rezepten, Geschichten, die Ihre Familie ausmachen. Tolles Geschenk für ein Familienmitglied, das gerade das Nest verlässt.
(Lübbe, 80 Seiten, 16,50 Euro)

Ratgeber - Wolfgang Joop: "Dresscode"
Anhand modischer Persönlichkeiten wie Iris Apfel, Rihanna oder Kate Middleton beschreibt der Designer, was diese richtig machen und was man sich abschauen kann. Zeichnungen von Joop illustrieren seine Gedanken.
(Goldmann, 256 Seiten, 13,40 Euro)

 

Markus Staudinger, Ressortleiter Land&Leute

Italo-Thriller: Giancarlo De Cataldo/Carlo Bonini: "Die Nacht von Rom"
Die Meister des italienischen Politthrillers mit ihrem neuen Werk. Raffinierte Fiktion mit viel Bezug zur Realität. De Cataldo macht süchtig: Wer mehr will, dem seien die vier Bände rund um "Romanzo Criminale" empfohlen – spannende Unterhaltung und italienische Zeitgeschichte in einem.
(Folio, 320 Seiten, 24 Euro)

Roman - Juli Zeh: "Unterleuten"    
Städter, aus Berlin aufs vermeintlich idyllische Land geflohen, Alteingesessene und Konflikte um einen Windpark und die DDR-Vergangenheit. Fesselnder Roman von Juli Zeh. Aber Achtung: Heuer oft verkauft – Beschenkte könnten das Buch schon kennen.
(Luchterhand, 640 Seiten, 25,70 Euro)

Roman - James Meek: "Liebe und andere Parasiten"
Etwas älter (2013), dafür bei uns weniger bekannt: "Liebe und andere Parasiten" von James Meek. Rasanter Familienroman über Vertrauen, Verrat, Liebe, Angst und Scham – mit scharfsinnigem Blick auf die britische Gesellschaft und viel schwarzem Humor.
(btb-Taschenbuch, 560 Seiten, 10,30 Euro)

 

Elisabeth Eidenberger, Ressortleiterin Online

Krimi - Nele Neuhaus: "Im Wald"
Der achte Fall von Oliver von Bodenstein führt den Ermittler in seine eigene Vergangenheit. Denn bei einem Brand wird die Leiche einer Frau gefunden, die er aus seiner Kindheit kannte.
(Ullstein Hardcover, 560 Seiten, 22,70 Euro.)

Sachbuch - Carolin Emcke: "Gegen den Hass"
Carolin Emcke, Gewinnerin des "Friedenspreises des Deutschen Buchhandels", äußert sich in ihrem Essay zu den großen Themen unserer Zeit: Rassismus, Fanatismus, Demokratiefeindlichkeit. In dem Buch schreibt sie gegen den religiösen und nationalistischen Fanatismus an – und setzt ein Menschenbild der Vielfalt entgegen.
(S. Fischer 20,60 Euro, 240 Seiten)

Freizeit - Sabine Neuweg und Alois Peham: "Skitouren in Oberösterreich"
Die beiden "Freizeit Aktiv"-Autoren der OÖNachrichten-Beilage "Was ist los" haben 40 Touren für Anfänger und erfahrene Skitourengeher zusammengefasst – von Touren in den Vorbergen bis zur Überschreitung des Dachsteinplateaus.
(Trauner Verlag, 180 Seiten, 14,90 Euro)

Kommentare anzeigen »
Artikel 15. Dezember 2016 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Serie "Star Trek: Discovery" geht in zweite Staffel

NEW YORK. Nach dem Erfolg der neu aufgelegten Kultserie "Star Trek" geht das Abenteuer um das Raumschiff ...

Ein Tribut an den "schwarzen Sinatra"

Auf seinem neuen Album huldigt Gregory Porter der US-Jazzikone Nat King Cole.

"Emmas Glück": Kann Liebe das Sterben erleichtern?

Das Theaterstück über Sterbehilfe wirft viele Lebensfragen auf.

Bei dieser Show gehen ziemlich sicher alle Teilnehmer baden

Der Privatsender Puls4 startet heute mit der spektakulären Spieleshow "Ninja Warrior Austria".

Justin Timberlake trotz "Nipplegate" bei Super Bowl

US-Popstar Justin Timberlake wird in der Halbzeit-Show der Super Bowl am 4. Februar 2018 auftreten.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!