Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 4. Mai 2016, 15:39 Uhr

Linz: 10°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 4. Mai 2016, 15:39 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Michael Fassbender soll Serienmörder Jack Unterweger spielen

HOLLYWOOD. Auch Hollywood hat Jack Unterweger für sich entdeckt: Ein Jahr nach Johannes Krisch soll Hollywoodstar Michael Fassbender in die Rolle des österreichischen Serienmörders und "Häfenpoeten" schlüpfen.

Kommentare (1)

Zoe und ihr Outfit für den ESC

61. Song Contest: Zoe singt in Pfirsich-Robe von Eva Poleschinski

STOCKHOLM/WIEN. Kein Laufband, aber Pfirsich-Rosé: Österreichs Song-Contest-Vertreterin Zoe hat sich auf ihr …

Mateschitz dreht "Servus TV" den Saft ab

Mateschitz dreht "Servus TV" den Saft ab

Der 71-Jährige ärgerte sich über die geplante Gründung eines Betriebsrats, 264 Mitarbeiter verlieren ihren Job.

Kommentare (126)

Gregory Porter: "Ich habe nichts gegen Popmusik, nur gegen dumme Musik"

Gregory Porter: "Habe nichts gegen Pop, nur gegen dumme Musik"

Der Jazz-Superstar spricht über die neue Platte, seine Football-Karriere und die "Inntöne".

Wie kann Operette heute gelingen, was sind die Kardinalfehler?

Ist die „kleine Oper“ ein Auslaufmodell, ein aus der Zeit gefallenes Genre, dem das Musical längst den Rang abgelaufen hat?

"Stück der Stunde" feiert Premiere im Landesgericht Linz

"Stück der Stunde" feiert Premiere im Landesgericht Linz

"Das ist das Stück der Stunde", sagt Regisseurin Heidelinde Leutgöb. Nichts sei aktueller als der Kampf "Angst versus Freiheit", den unsere Gesellschaft derzeit durchleide – und den Ferdinand von Schirach in seinem Theaterstück "Terror" so mitreißend verhandelt.

Kommentare (1)

Die große Liebe funktioniert auch nach Noten

Die große Liebe funktioniert auch nach Noten

Die Lichtenberger Sopranistin Manuela Dumfart feierte im Linzer Brucknerhaus ein rührendes Heimspiel.

Landesgericht Linz

Premiere: Landesgericht Linz wird zur Theaterbühne

LINZ. Das Theaterexperiment "Terror" von Ferdinand von Schirach wird am 10. April am Landesgericht Linz erstmals in Österreich aufgeführt.

Böhmermann: "Merkel hat mich Erdogan zum Tee serviert"

HAMBURG. Jan Böhmermann (35) kritisiert die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel für ihr Verhalten nach der Veröffentlichung seines Schmähgedichts.

Kommentare (21)

Servus TV iPad

Mateschitz dreht den Sender "Servus TV" ab

WIEN/FUSCHL. Dietrich Mateschitz musste 80 bis 100 Millionen Euro pro Jahr für Servus TV zuschießen – nun hat der Red-Bull-Gründer die Nase voll. Er ließ am Vormittag vor versammelter Mannschaft das Ende des Fernsehsenders verkünden.

Kommentare (153)

Ende und Erbe von Prince sind unklar

Sieben Personen wollen das Erbe von Prince

WASHINGTON. Auf das Erbe von US-Popstar Prince, der kein Testament hinterlassen hat, erheben sieben Menschen Anspruch.

Fotogalerie Kommentare (6)

Verzettelung im Dreckpatzerl-Weitwurf

Verzettelung im Dreckpatzerl-Weitwurf

Die Autoren Rebhandl und Schalko kriegen sich über ihre politischen Analysen in die Haare.

Kommentare (45)

Lampenfieber? Nein, freudige Aufregung!

Lampenfieber? Nein, freudige Aufregung!

Valerie Edthofer (16) singt seit fünf Jahren im Kinder- und Jugendchor des Landestheaters.

Zoé: "Ich kann kaum erwarten, dass es losgeht"

Zoé: "Ich kann kaum erwarten, dass es losgeht"

"Auf Wiedersehen Wien, hej Stockholm" – gestern flog die 19-Jährige zum Song-Contest nach Stockholm.

Kommentare (2)

Gezerre um den Nachlass des Wiener Künstlers Franz West beendet

Gezerre um den Nachlass des Wiener Künstlers Franz West beendet

Nach vier Jahren Rechtsstreit sichert OGH-Urteil den Kindern und dem Archiv Franz West die Rechte an den Werken.

Ein Operndirektor im heftigen Clinch mit dem Ensemble

Ein Operndirektor im heftigen Clinch mit dem Ensemble

Ein "herrlich lustvolles Durcheinander" verspricht Regisseur John F. Kutil für die morgige Premiere von Domenico Cimarosas Opera buffa "Der Operndirektor" im Foyer des Musiktheaters (20 Uhr).

02. Mai 2016

Schauspieler Uwe Friedrichsen mit 81 Jahren gestorben

HAMBURG. Der Schauspieler Uwe Friedrichsen ist tot. Der gebürtige Hamburger galt als einer der bekanntesten Schauspieler in Deutschland.

Kommentare (1)

Song Contest erstmals live im US-Fernsehen

STOCKHOLM. Das Finale des Eurovision Song Contest (ESC) wird in diesem Jahr erstmals auch in den USA live übertragen.

Kommentare (2)

Österreichisches Piano für Megastar Prince bleibt stumm

ST. ANDRÄ-WÖRDERN. Eigens für Prince hat Mario Aiwasian von "Alpha Pianos" ein Piano gebaut. Das bleibt nach dem Tod des Popstars nun stumm.

Tom Hanks, gestrandet in der Wüste

Tom Hanks, gestrandet in der Wüste

Was er vom Leben gelernt hat, was er von der bevorstehenden US-Präsidentschaftswahl hält und dass sehr wohl ein Saudi-Arabien abseits aller "Lawrence"-Klischees besteht, erzählt der 59-Jährige im OÖNachrichten-Interview.

Kommentare (1)

Der stilprägende "Wilde" Gunter Damisch ist tot

Der stilprägende "Wilde" Gunter Damisch ist tot

Der Steyrer war einer der wichtigsten zeitgenössischen Maler.

Die Koreas vereinigen sich wieder – und es ist zum Niederknien!

Die Koreas vereinigen sich wieder – und es ist zum Niederknien!

Publikumserfolg für die Neuinszenierung von Pommerats "Die Wiedervereinigung der beiden Koreas" am Wiener Akademietheater.

Ein riesiges Plus für die Streicher

Bruckneruni: Finalrunde des STREICHERplus Wettbewerbs 2016.

Enttäuschender "Bettelstudent" an der Volksoper

Eigentlich wollte man die Operette entstauben. Doch was am Samstag zu erleben war, geht über einen netten Versuch nicht weit hinaus.

01. Mai 2016
Thomas Glavinic, ein romantischer Berserker

Glavinic warnt vor einer gespaltenen Gesellschaft

WIEN. Thomas Glavinic macht sich "um unser gesellschaftliches Gleichgewicht Sorgen, denn das ist in Gefahr, wenn sich an einer politischen Herausforderung extreme Konflikte entzünden und verschiedene Weltanschauungen plötzlich mit religiösem Fanatismus vertreten werden".

Kommentare (16)

Eurovisions-Veranstalter haben Ärger mit Palästinensern

STOCKHOLM. Eine Liste verbotener Flaggen macht den Organisatoren des Eurovision Song Contest weiterhin Ärger.

30. April 2016
Gunter Damisch

Maler Gunter Damisch ist tot

WIEN. Der Maler Gunter Damisch ist am Samstag in Wien gestorben. Der 1958 geborene Künstler zählte zu den "neuen Wilden", war seit 1992 Professor an der Akademie der bildenden Künste in Wien und lebte in Freidegg (Niederösterreich).

"Musiker leben perfekte Integration"

"Musiker leben perfekte Integration"

Die OÖNachrichten präsentieren Thomas Quasthoff bei "Klassik am Dom" in Linz.

Bitte Javascript aktivieren!