Tipps

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Tina Ornezeder

Tina Ornezeder, Content Manager & Editor bei Runtastic Bild: Jakob Lehner

Gesund schlank werden – und bleiben

"10 Kilo in 10 Tagen"... von solchen Abnehmversprechen sollte man sich lieber fernhalten.

07. April 2016 - 00:04 Uhr

Ein paar Kilo rauf, ein paar runter, und dann wieder rauf – der Jojo-Effekt hat zugeschlagen. Wenn unser Körper zu wenig Nahrung und somit zu wenig Kalorien bekommt, befürchtet er eine Hungersnot und fährt den Stoffwechsel herunter.

Dann hält er sämtliche Fettreserven bei sich, für die drohende Dürreperiode. Schließlich will unser Körper lange genug davon zehren.

Hier drei Tipps, um den Jojo-Effekt zu vermeiden: Man sollte dem Körper Zeit geben und keine Mahlzeit auslassen (sonst kommt der Heißhunger!). Außerdem hilft es, mehr Bewegung – wie zum Beispiel Treppensteigen – in den Alltag einzubauen. Damit kommt der Stoffwechsel in Schwung. Und: Ausreichend trinken ist wichtig! Denn Hunger wird oft mit Durst verwechselt.

Tina Ornezeder, Content Manager & Editor bei Runtastic

Mehr Wissenswertes zum Thema Jojo-Effekt gibt es auf dem Runtastic Blog unter www.runtastic.com/blog        

»zurück zu Tipps«

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 4 + 1? 
Bitte Javascript aktivieren!