Fit und schlank in 8 Wochen

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail

Fit und schlank in 8 Wochen Bild: Weihbold

Mit den OÖN fit und schlank in 8 Wochen

Neue OÖN-Serie: Tägliche Tipps von Experten, Schlank-Rezepte zum Nachkochen und viele Anleitungen für ein gesünderes Leben.

14. März 2016 - 10:56 Uhr
  • Die Erfolgsformel: Das Richtige in der richtigen Menge essen und mehr Bewegung, Begeisterung und Leichtigkeit ins Leben bringen!

In acht Wochen zu einer besseren Figur, einem besseren Körpergefühl und mehr Gesundheit. Geht das? Ja, und zwar so.

  1. Bringen Sie ab heute mehr Bewegung in Ihren Alltag!

    Um Schritt für Schritt körperlich und geistig vitaler zu werden, empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation, täglich 10.000 Schritte zu tun, was einer Strecke von 6,3 bis 7,3 Kilometern entspricht. Im Alltag funktioniert das ganz leicht und unkompliziert mit der kostenlosen Runtastic-App, die ihre Schritte mitzählt. Einfach runterladen und los geht’s. Um auf Touren zu kommen, reicht es anfangs, die Bewegung in den Alltag zu integrieren: Stiege statt Lift, Fahrrad statt Auto.
  2. Betreiben Sie Ausdauersport als kostenlose Therapie!

    „Es gibt eine Wunderpille, die gratis verfügbar ist: Bewegung an der frischen Luft. Diese wirkt gegen Übergewicht, Bluthochdruck und Depression“, sagt Olympiasieger und Coach Felix Gottwald. Sein Tipp: „Schnüren Sie die Turnschuhe, und gehen Sie raus – täglich mindestens eine Stunde!“
  3. Bauen Sie Muskeln auf und bleiben Sie beweglich!

    „Der Abbau der Muskeln beginnt bereits mit 30 Jahren, pro Jahrzehnt sind es zwei bis drei Kilo, die uns an Muskeln einfach verlorengehen“, sagt Trainingswissenschafter Josef Wiesauer. Konsequenter Muskelaufbau erhält die Beweglichkeit, wirkt lebensverlängernd und reduziert Stress.
  4. Beginnen Sie damit, ein Ernährungstagebuch zu führen!

    Schokolade bei Kummer? Chips gegen die Langeweile? Ein Glas Wein gegen den Stress? Beobachten Sie genau, was, wie viel und wann Sie essen. Wichtig ist, ehrlich zu sein und alles zu dokumentieren. Damit haben Sie ein effektives Selbsterfahrungsinstrument und können überlegen, was Sie verändern möchten.
  5. Essen Sie bewusst, regelmäßig und nur bis Sie satt sind!

    Vom Essen wird man schlank, vom Fasten eher dick. Experten warnen deshalb vor modischen Diäten. Besser ist, seinen Energiebedarf zu ermitteln, und einen passenden Speiseplan zu erstellen. Drei Mahlzeiten täglich sind ideal. Wer hungert, legt Fettdepots an, weil der Körper Reserven braucht. Versuchen Sie außerdem aufzuhören, wenn Sie satt sind. Das fällt oft schwer, weil das Körpergefühl verloren gegangen ist. Die gute Nachricht: Wer sich mehr bewegt, bekommt auch ein besseres Körperbewusstsein.
  6. Nicht zu süß: Reduzieren Sie jede Form von Zucker!

    Torten, Schokolade oder auch Smoothies haben nicht nur viele Kalorien, sondern enthalten auch viel Zucker. Das bewirkt, dass der Blutzuckerspiegel schnell steigt, der Körper holt die Energie aus der Muskelmasse, anstatt aus den Fettreserven. Ungünstig ist auch der Fruchtzucker. Er wird in der Leber zu Fett umgewandelt. Wichtig dabei: Achten Sie auf die Inhaltsstoffe, fast in allen Fertig-Lebensmitteln ist Zucker enthalten.
  7. Gemeinsam geht’s besser: Holen Sie sich Mitstreiter an Bord!

    Die Gemeinschaft ist ein wichtiger Motivationsfaktor. Mentalcoach Gernot Schauer empfiehlt, sich bei Lauftreffs und anderen Trainingsgruppen anzuschließen. „Machen Sie außerdem Ihr Vorhaben öffentlich. Wenn öfter jemand fragt, wie es läuft – das motiviert zusätzlich.“
  8. Bringen Sie Abwechslung in Ihren Trainingsalltag!

    Wichtig ist, dass Sie mit Begeisterung bei der Sache sind. Finden Sie also heraus, welche Sportart zu Ihnen passt, und welches gesunde Essen Ihnen besonders schmeckt. Je mehr Abwechslung, umso besser für den Körper und auch für die Motivation.

Dass in acht Wochen viel möglich ist, weiß auch Runtastic-Chef Florian Gschwandtner - das ganze Interview lesen Sie hier!

 

Drei Säulen für Ihre Gesundheit

 

Bewegung

Sie haben keine Zeit für Sport, weil Sie schon viel zu viel um die Ohren haben? Ausreden wie diese gelten ab heute nicht mehr. Zuerst sollten Sie versuchen, mehr Bewegung in Ihren Alltag einzubauen. Das hilft Ihnen Schritt für Schritt in ein gesünderes, schlankeres Leben. Sporteinheiten tragen Sie am besten wie berufliche Termine in den Kalender ein. Ab 30. März finden Sie in den OÖNachrichten täglich einfache und effektive Übungen, die Sie unter Garantie fitter machen werden.

Ernährung

Kennen Sie das Gefühl – Sie essen eigentlich wenig, nehmen aber dennoch nichts ab? Experten wissen, dass sich Menschen in puncto Kalorienzufuhr oft unterschätzen. Eine Rippe Schokolade hier, ein Stückerl Käse aus dem Kühlschrank zwischendurch, ein Caffè Latte in der Frühlingssonne – daran denken viele nicht, wenn sie von ihren Essgewohnheiten berichten.

Deshalb ist es wichtig, eine Energiebilanz zu ziehen und einmal eine Woche aufzuschreiben, was man tatsächlich isst. Gewicht zu verlieren, ist eigentlich simpel: Die Kilos purzeln nur, wenn mehr Energie verbraucht als zugeführt wird.

Mit Tipps und Rezepten zum Schlank-Schlemmen begleiten Sie die OÖNachrichten in den kommenden acht Wochen in ein leichteres Leben.

Psyche

Die Trainingseinheit steht auf dem Programm, doch die gemütliche Couch lockt, und der innere Schweinehund will wieder einmal gewinnen?

Das muss nicht sein. Für die Motivation gibt es viele Hilfsmittel: eine App, die ihre Schritte zählt, Musik im Ohr oder eine Gruppe, der Sie sich anschließen. Keine große Hilfe ist meist eine Waage. Dazu muss man wissen: Muskeln wiegen mehr als Fett. Ein besseres Messinstrument ist der Körperumfang.

Was Sie sonst brauchen, um durchzuhalten, lesen Sie ab 30. März in den OÖNachrichten.

 

OÖN-Chefredakteur Gerald Mandlbauer
 
Bild: Volker Weihbold

Sich täglich bewegen. Gibt sieben Jahre mehr.

 

Frühlingserwachen, das ist die Zeit der guten Vorsätze. Leichter werden, gesünder leben, Gewicht verlieren, sein Leben entrümpeln. Bewegung wirkt lebensverlängernd, 10.000 Schritte täglich ergeben im Schnitt ein Plus von sieben Lebensjahren. Doch wie es eben so ist, mit den hehren Zielen und den edlen Absichten. Sie entpuppen sich oftmals als unerreichbare Achttausender, werden verfehlt, weil sie nicht konkret gefasst sind, zu radikal, weil kein Gruppenzwang besteht. Und vor allem fällt der Anfang schwer.

Genau daran wollen die Oberösterreichischen Nachrichten in den kommenden Wochen ansetzen. Wir werden allen unseren Leserinnen und Lesern ein von Experten und anerkannten Institutionen verfasstes Programm zur Seite geben, dass sie leichter, fitter und hoffentlich auch glücklicher in den Spätfrühling und den Sommer entlassen wird. Und wir ersuchen unsere Leser, so wie wir es im Jahre 2005 in einer unserer erfolgreichsten Aktionen bereits getan haben, Gruppen zu bilden und sich zahlreich an unserem Vorhaben zu beteiligen.

Nein, keine Angst. Wir werden dabei nicht in die aktuelle Mode zur Selbstoptimierung verfallen. Wir wollen bloß mit täglichen Beispielen zeigen, wie einfach sich wirksame Verhaltensänderungen in den Alltag einbauen lassen. Und nach Ablauf dieser acht Wochen werden wir unsere Leserinnen und Leser fragen: Wie gut hat es Ihnen getan? Haben Sie Gewicht verloren? Wie viele Schritte haben Sie zurück gelegt?

Ihr persönliches Testabo können Sie ganz einfach mit dem Kupon in dieser Sondernummer anfordern und zugleich schöne Preise gewinnen. Und im besten Falle reihen Sie sich dauerhaft ein in den Kreis dieser ganz besonderen Gruppe der OÖN-Familie mit ihren mehr als 400.000 Lesern. Diese Gruppe wächst. Denn auch im abgelaufenen Jahr sind unsere Verkaufszahlen gestiegen. Nur drei Zeitungen in Österreich (SN, Kleine Zeitung und OÖN) schafften dieses Kunststück.

Ihr Gerald Mandlbauer
Chefredakteur OÖNachrichten

 

 

 

 

»zurück zu Fit und schlank in 8 Wochen«

Kommentare

„Garantiert oder gewährt in 8 Wochen?Wenn nicht Geld-Unannehmlichkeit-Missvergnügen etc zurück, ...“ kontrolle Garantiert oder gewährt in 8 Wochen?We...
„Tot ist der König, es lebe der König, oder was meint ihr?“ kontrolle Tot ist der König, es lebe der König, od...
„Ich finde es richtig wenn wieder einmal darauf aufmerksam gemacht wird, dass Bewegung ganz ...“ snugs Ich finde es richtig wenn wieder einmal ...

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 43 - 10? 
Bitte Javascript aktivieren!