Fit und schlank in 8 Wochen

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Aufgepasst statt umgeknickt: So schützen Sie Ihr Sprunggelenk

Richtige Schuhe wählen Bild: (colourbox.de)

Aufgepasst statt umgeknickt: So schützen Sie Ihr Sprunggelenk

Das Sprunggelenk dient der Beweglichkeit sowie der Stabilisierung des Fußes im Alltag und beim Sport.

20. April 2016 - 00:04 Uhr

Jedes Umknicken verursacht Verletzungen am Sprunggelenk. Je häufiger man über die Jahre umknickt, desto größer ist das Risiko für verschleißbedingte Knorpelveränderungen (Arthrose). Aus gelegentlichen Schmerzen beim Sport, aber auch im Alltag kann ein Dauerschmerz werden und in der Folge auch zu einer zunehmenden Bewegungseinschränkung am Sprunggelenk führen. Selbst Autofahren kann für Betroffene dann sehr unangenehm werden.

Tipps zur Verletzungsprävention

Handy in der Tasche lassen: Wer laufen oder auch nur spazieren geht, sollte nicht parallel telefonieren. Die Ablenkung birgt Gefahrenpotenzial.

Passendes Schuhwerk: Jeder Sport hat sein eigenes Schuhwerk. Beim Joggen braucht der Läufer Profil für einen sicheren Tritt. Tennisschuhe hingegen brauchen die glatte Sohle, damit man bei einem abrupten Stoppen immer noch ein bisschen rutscht und den Schwung ausgleichen kann. Golfschuhe haben Spikes, mit denen man auch auf nassem Rasen nicht ausrutscht.

Ausreichend Aufwärmen

Konzentration auf die Sache: Wer nicht bei der Sache ist und seinen Gedanken nachhängt, dem kann es an der nötigen Körperspannung mangeln.

Stabilisationsübungen im Alltag: Zum Beispiel beim täglichen Zähneputzen auf einem Bein stehen.

Barfuß laufen: Enge oder hohe Schuhe begünstigen die Entstehung von Fußfehlstellungen. Regelmäßiges Barfußlaufen ist für eine gesunde Entwicklung des Fußes wichtig. Wer barfuß läuft, trainiert die Fußmuskulatur.

»zurück zu Fit und schlank in 8 Wochen«

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 10 - 2? 
Bitte Javascript aktivieren!