Gesundheit

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail

Es war so schön ... Urlaubsgefühle lassen sich ein bisschen konservieren.   Bild: (colourbox.de)

Urlaubsgefühle verlängern

Nicht sofort in die Arbeit stürzen, Fotobuch gestalten und gemeinsam die besten Rezepte nachkochen.

23. August 2017 - 00:04 Uhr

Ein jeder kennt es: Kaum zu Hause angekommen, holt uns der Alltagstrott viel schneller ein als uns lieb ist. Das löst bei einem Drittel der Österreicher schlechte Laune aus, für die es jetzt sogar einen Fachausdruck gibt: das "Post-Holiday-Syndrom".

"Gedanken an den bevorstehenden Arbeitsalltag und die Flut an E-Mails bereiten vielen schon vor dem Start unruhige Nächte", sagt Sarah Kolind, Sprecherin der Reisesuchmaschine ,momondo.at‘, wo eine Umfrage zum Urlaubs-Blues in Auftrag gegeben wurde. Antriebslosigkeit, Müdigkeit und schlechte Laune seien nur einige der Symptome, die Urlaubs-Rückkehrer aufweisen können." Dabei gebe es Mittel und Wege, wie sich die Ferienstimmung perfekt konservieren lässt.

Freie Tage einplanen: Wer direkt vom Flieger in die Arbeit jettet, kann seine Erholung gleich an der Bürotür abgeben. Besser ein paar freie Tage nach dem Reiseende einplanen, bevor man sich wieder in den Job stürzt. Knapp 40 Prozent der Österreicher machen dies bereits.

Zeit für sich selbst: Sportkurs, Friseurtermin und Grillparty im eigenen Garten. Kaum angekommen, stehen viele in der ersten Arbeitswoche vor einem straffen, selbst eingeteilten Abendprogramm. Besser wäre es, sich bewusst ein paar Tage ohne private Termine einzuplanen, um sanft in den Alltag zurückzufinden. 24 Prozent der österreichischen Reisenden nehmen sich nach dem Urlaub auch während der Woche bewusst mehr Zeit für sich selbst.

Den nächsten Urlaub planen: Eine gute Planung ist die halbe Miete. Im Flugzeug oder auf der Fahrt nach Hause bleibt genug Zeit, um sich schon mit der nächsten Reise zu beschäftigen oder eifrig Ideen zu sammeln. In Österreich planen immerhin zwölf Prozent der Reisenden gleich nach ihrem Urlaub den nächsten Trip.

In Erinnerungen schwelgen: Ein Fotobuch gestalten oder das Rezept jener Speise ausprobieren, die einem am Urlaubsort am besten geschmeckt hat – es gibt viele Möglichkeiten, sich etwas Urlaub nach Hause zu holen. 68 Prozent der Österreicher schauen sich daheim immer wieder ihre Urlaubsfotos an und beamen sich auf diesem Wege gedanklich zurück. Auch Musik kann dabei helfen, sich das Gefühl wieder zu holen.

»zurück zu Gesundheit«

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 4 + 1? 
Bitte Javascript aktivieren!