Gesundheit

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail

Studie: Zehn Uhr ist die beste Zeit für Prüfungen

Schlafmedizinern zufolge haben Frühaufsteher und Nachtvögel dann die gleiche Leistungsbereitschaft.

23. August 2017 - 00:04 Uhr

Der deutsche Chronomediziner Horst-Werner Korf empfiehlt, Prüfungen in der Schule am besten zwischen zehn Uhr und 10.30 Uhr abzuhalten, "denn um diese Zeit haben sowohl Frühaufsteher als auch Nachtvögel die gleiche Leistungsbereitschaft", so der Direktor des Chronomedizinischen Instituts in Frankfurt. Vor allem Jugendliche belaste der zeitige Unterrichtsbeginn, Grundschulkinder kämen hingegen meist gut mit dem frühen Start klar. "Kleine Kinder sind fast immer Lerchen", sagt Korf. "In der Pubertät werden dann viele zu Eulen." Lerchen stehen früh auf, Eulen bleiben lang wach. Und daran kann man nichts ändern: "Keiner kann auf Dauer gegen seine biologische Uhr leben."

Der traditionell frühe Unterrichtsbeginn kommt Lerchen entgegen, ist für Eulen aber "absolut kontraproduktiv", sagt Korf. Wenn sie um acht Uhr in der Schule sitzen müssen, bringen sie ein Schlafdefizit mit. "Aber Schlaf ist wichtig für die Leistung und das Gedächtnis. Da besonders postpubertäre männliche Jugendliche häufig zu den Eulen zählen, könnte das ein Grund sein, dass deren schulische Leistungen oft schlechter sind.

»zurück zu Gesundheit«

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 20 + 2? 
Bitte Javascript aktivieren!