Gesundheit

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Radeln für die gute Sache: Parkinson-Fahrradstaffel

Radeln hilft Parkinson-Patienten, den Gleichgewichtssinn zu trainieren. Bild: (privat)

Radeln für die gute Sache: Parkinson-Fahrradstaffel

Am 2. Juni macht die erste Sympath-Fahr-mit-Fahrradstaffel bei einem Empfang im Landhaus in Linz Station: Parkinson-Patienten radeln mit fünf Zwischenstopps von Innsbruck bis nach Wien, um ein Zeichen zu setzen – für eine bessere Diagnostik und Behandlung der Erkrankung.

27. Mai 2015 - 00:04 Uhr

Sie wollen zudem Bewusstsein schaffen für die vielfältigen Herausforderungen, vor die diese Krankheit jeden einzelnen Betroffenen, aber auch uns als Gesellschaft stellt.

Parkinson ist eine unheilbare neurodegenerative Erkrankung des Nervensystems. In Österreich gibt es mehr als 20.000 Betroffene, Tendenz steigend. Die Krankheit schreitet unaufhaltsam voran und raubt den Patienten zunehmend ihre Mobilität und damit auch Selbstständigkeit. "Derzeit gibt es leider keine Therapie, die den Verlauf der Krankheit stoppen kann. In dieser Hinsicht ist das Sympath-Projekt zur Erforschung einer Immuntherapie gegen Parkinson von besonderer Bedeutung. Aber auch die heutigen Therapieformen tragen entscheidend zum Erhalt der Lebensqualität von Parkinson-Patienten bei. Regelmäßige körperliche Aktivität kann dabei eine wesentliche Unterstützung sein", sagt Werner Poewe, Direktor der Universitätsklinik für Neurologie in Innsbruck und international anerkannter Parkinson-Experte. Sport hilft auch nachweislich gegen eine drohende Isolation und mögliche Depressionen.

»zurück zu Gesundheit«

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
 
/
 

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 20 + 2? 
Bitte Javascript aktivieren!