Gesundheit

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Genießen oder heilen? So gelingt beides!

Viele natürliche Zutaten – wie Äpfel – eignen sich nicht nur für Kochrezepte, sondern auch als Heilmittel. Bild: colourbox.de

Genießen oder heilen? So gelingt beides!

Apfel, Fenchel, Joghurt: Das sind nur drei von vielen natürlichen Zutaten, die sowohl in der Küche als auch in der Heilkunde eine Schlüsselrolle spielen. Ein neues Buch vermittelt dieses Zwei-in-Eins-Prinzip.

Von Dietlind Hebestreit, 20. September 2017 - 00:04 Uhr

Sie möchten etwas für Ihre Gesundheit und für Ihre Schönheit tun? Bedienen Sie sich einfach im Kühlschrank, in der Speisekammer und im Gewürzregal. Wie das geht, erklärt Ernährungsexpertin Eva Fauma in ihrem neuen Buch "Food & Care – Schön gesund von innen & außen": "Viele Lebensmittel, Kräuter und Gewürze machen es erstaunlich leicht möglich, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Sie spielen einerseits in der Küche bei der Zubereitung von schmackhaften Speisen eine Rolle, andererseits haben sie – innerlich und äußerlich angewandt – hervorragende pflegende Eigenschaften." Hier ein paar Beispiele für Gourmet- und Gesundheits-Rezepte:

Fenchel

Fenchel-Weckerl: 500 g Dinkelmehl mit 180–250 ml lauwarmem Wasser, 20 g frischem Germ und 3 TL Kräutersalz zu einem Teig verkneten. 2 TL Fenchelfrüchte mörsern und in den Teig einarbeiten. Einen Laib formen, bei 70 Grad eine Stunde gehen lassen, danach bei 230 Grad rund 30 Minuten fertigbacken.

Fenchelmilch: Gegen Husten, Rachenentzündung und Heiserkeit. 2 TL Fenchelfrüchte mörsern, in 300 ml Milch kurz aufkochen und zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen. Nach dem Abkühlen abseihen und mit 1-2 TL Honig süßen.

Joghurt

Lassi: 1 frische Mango schälen und klein schneiden, mit Ingwer, Kardamom, Zimt, Safranfäden mixen. 200 ml Naturjoghurt, 200 ml Wasser, 1 Spritzer Rosenwasser und 4 TL Zucker zugeben und unterrühren.

Das fertige Lassi gekühlt mit einem Strohhalm servieren. Joghurtpads: Gegen geschwollene Augen 2 Wattepads mit jeweils 1 TL Joghurt bestreichen, auf die geschlossenen Augen legen und entspannen. Danach mit Wasser reinigen.

Apfel

Apfel-Focaccia mit Pilzen: 1 säuerlichen Apfel in dünne Spalten schneiden und mit 2 EL Zitronensaft beträufeln, 100 g Kräuterseitling in breite Scheiben, 1 rote Zwiebel in Scheiben schneiden. In einer Pfanne 1 EL Butter zerlassen, die Pilze und Zwiebel darin kurz bei starker Hitze anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. 1 kg Pizzateig aufbreiten, mit Apfel, Pilzen, Zwiebel und 60 g Emmentaler oder Gouda belegen und auf der untersten Schiene 10-15 Minuten backen. Vor dem Servieren mit frischem Oregano bestreuen.

Apfelmaske: Bei fettiger Haut einen Apfel fein reiben und mit 1 Eiweiß verrühren. Für 10-15 Minuten auf das Gesicht auftragen und danach abwaschen.

Zitrone

Zitronenreis: 250 g Reis in 2 EL Öl kurz anrösten. 1/2 Suppenwürfel in 400 ml Wasser auflösen, Reis damit aufgießen, auf kleinster Flamme ziehen lassen. Inzwischen in einer Pfanne ohne Öl 2 EL Pinienkerne hellbraun rösten. Die Zitronenschale in feinen Streifen abziehen und den Saft auspressen. Den fertig gegarten Reis mit Zitronenschale, etwas Saft und Pinienkernen vermengen.

Fingerbad: 1 Zitrone auspressen und den Saft mit 40 ml Wasser verrühren. Die Fingerspitzen in die Mischung tauchen und für 10 bis 15 Minuten darin baden. Gegen brüchige Nägel.

Buchtipp: Eva Fauma: "Food & Care - Schön gesund von innen & außen", Verlag Maudrich, 23,60 Euro. Lesung: Morgen um 17 Uhr im Proges (eh. PGA), Fabrikstraße 32, 4020 Linz

»zurück zu Gesundheit«

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 1 + 1? 
Bitte Javascript aktivieren!