Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. April 2018, 11:07 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. April 2018, 11:07 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Wolf von Zug getötet

EHRENHAUSEN. Bei einem Unfall auf der Bahnstrecke zwischen Spielfeld und Ehrenhausen im Bezirk Leibnitz ist am Dienstag vermutlich ein Wolf von einem Zug angefahren und getötet worden.

(Symbolbild) Bild: Volker Weihbold

Wie die Polizei am Samstag bekannt gab, hatten die Bahnbediensteten zuerst vermutet, bei dem Kadaver handle es sich um einen Hund.

Der vermeintliche Hund wurde untersucht, dabei stellte sich heraus, dass er nicht gechippt war. Danach wurde das tote Tier zur Tierkörperverwertung Landscha gebracht. Am Freitag teilte der Bezirksjägermeister dann der Polizei mit, dass es sich um einen Wolf handeln könnte. Weitere Untersuchungen durch die veterinärmedizinische Universität sollen nun Klärung bringen.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 13. Januar 2018 - 10:50 Uhr
Mehr Chronik

Mann wollte Bub aus Bus zerren

GRAZ. Ein unbekannter Mann hat am Donnerstag einen zehnjährigen Buben in Graz aus einem Bus zerren wollen.

Zugunfall am Salzburger Bahnhof - 54 Verletzte

SALZBURG. Bei einem Verschubunfall am Salzburger Hauptbahnhof sind Freitagfrüh 54 Personen leicht verletzt ...

Wien: Wirbel um Förderung von ATIB-Kindergarten

WIEN / LINZ. 227.000 Euro für den türkischen Moscheeverein – in Oberösterreich erhält ATIB keine ...

Nach Prozess um Vergewaltigungsvorwurf: Negativer Asylbescheid

ST. PÖLTEN. Der Asylantrag eines Afghanen, der im März gemeinsam mit einem weiteren 19-Jährigen vom ...

Babys vertauscht: 60.000 Euro Schmerzensgeld für Familie

GRAZ/WIEN. In der Causa der mutmaßlich am LKH Graz vertauschten Babys vor mehr als 27 Jahren hat nun der ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!