Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. Jänner 2018, 01:06 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. Jänner 2018, 01:06 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Wolf von Zug getötet

EHRENHAUSEN. Bei einem Unfall auf der Bahnstrecke zwischen Spielfeld und Ehrenhausen im Bezirk Leibnitz ist am Dienstag vermutlich ein Wolf von einem Zug angefahren und getötet worden.

(Symbolbild) Bild: Volker Weihbold

Wie die Polizei am Samstag bekannt gab, hatten die Bahnbediensteten zuerst vermutet, bei dem Kadaver handle es sich um einen Hund.

Der vermeintliche Hund wurde untersucht, dabei stellte sich heraus, dass er nicht gechippt war. Danach wurde das tote Tier zur Tierkörperverwertung Landscha gebracht. Am Freitag teilte der Bezirksjägermeister dann der Polizei mit, dass es sich um einen Wolf handeln könnte. Weitere Untersuchungen durch die veterinärmedizinische Universität sollen nun Klärung bringen.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 13. Januar 2018 - 10:50 Uhr
Mehr Chronik

Kohlmeisen sieht man am häufigsten

Bei der diesjährigen Wintervogelzählung ist die Kohlmeise als häufigster beobachteter Vogel auf Rang eins ...

Schützenswerte Tiere: Vom fliegenden Skorpion bis zum kriechenden Tiger

Naturschutzbund und Birdlife haben die Tiere des Jahres 2018 gewählt

"Baby-Hitler töten!": Ermittlungen nach Kurz-Satire

WIEN. Die Staatsanwaltschaft Berlin ermittelt gegen das Satiremagazin "Titanic" wegen Aufforderung zu ...

Mann fuhr Ex-Partner seiner Freundin an - Bewährungsstrafe

WIEN. Ein 35-jähriger Mann, der am 8. Juni 2017 in Wien-Landstraße mit seinem Pkw den Ex-Freund seiner ...

Prüfungen gestohlen: Studenten müssen noch einmal antreten

WIEN. Die Prüfung der Lehrveranstaltung "Geschichte der Neuzeit" ist Geschichte - dachten die Studierenden ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!