Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. Oktober 2017, 07:27 Uhr

Linz: 8°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. Oktober 2017, 07:27 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Weltrekord: 100 Meter weit unter Eis getaucht

Der niederösterreichische Freitaucher Christian Redl hat Samstagmittag am Weißensee in Kärnten einen neuen Weltrekord im Streckentauchen aufgestellt. Er überbot seine im März 2009 im gleichen Gewässer aufgestellte Bestweite von 93 Meter um sieben Meter. Redl tauchte unter dem dicken Eis im zwei Grad kalten Wasser 100 Meter weit.

Zwar waren in der Nacht auf Samstag einige Zentimeter Neuschnee auf die Eisdecke des Sees gefallen, aber um dem Extremsportler gute Lichtverhältnisse zu bieten, wurde die Tauchstrecke vom Eismeister gereinigt. Hunderte Zuseher konnten damit auch den Rekordversuch von einer Brücke, die sich über den See spannt, beobachten.

Seinen ersten Rekord von 90 Metern hatte Redl 2003 ebenfalls am Weißensee aufgestellt. 2009 trug der Niederösterreicher gemeinsam mit anderen Extremsportlern auch ein Eishockeyturnier unter Eis aus.

Kommentare anzeigen »
Artikel 06. Februar 2010 - 14:12 Uhr
Weitere Themen

Mordversuch: 15 Jahre Haft für 36-Jährigen

FELDKIRCH. Ein 36-jähriger Mann ist am Donnerstag am Landesgericht Feldkirch wegen Mordversuchs und ...

Drei Männer sollen junge Wienerin vergewaltigt haben

WIEN. Die Wiener Polizei hat diese Woche drei Männer festgenommen, die im Verdacht stehen, eine 23-jährige ...

Burkaverbot: Maskottchen des Parlaments löste Polizeieinsatz aus

WIEN. Das "Anti-Gesichtsverhüllungsgesetz" bzw. Burka-Verbot in Österreich sorgt für immer skurrilere ...

Ab Sonntag wird es deutlich kühler

WIEN. Das kommende Wochenende bereitet dem goldenen Herbstwetter ein Ende.

AUA-Flugzeug wegen Problemen mit Kabinendruck umgekehrt

SCHWECHAT/LEIPZIG. Ein Austrian-Airlines-Flug von Wien nach Leipzig ist Mittwochfrüh wegen technischer ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!