Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 29. Mai 2017, 07:37 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Montag, 29. Mai 2017, 07:37 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Weltrekord: 100 Meter weit unter Eis getaucht

Der niederösterreichische Freitaucher Christian Redl hat Samstagmittag am Weißensee in Kärnten einen neuen Weltrekord im Streckentauchen aufgestellt. Er überbot seine im März 2009 im gleichen Gewässer aufgestellte Bestweite von 93 Meter um sieben Meter. Redl tauchte unter dem dicken Eis im zwei Grad kalten Wasser 100 Meter weit.

Zwar waren in der Nacht auf Samstag einige Zentimeter Neuschnee auf die Eisdecke des Sees gefallen, aber um dem Extremsportler gute Lichtverhältnisse zu bieten, wurde die Tauchstrecke vom Eismeister gereinigt. Hunderte Zuseher konnten damit auch den Rekordversuch von einer Brücke, die sich über den See spannt, beobachten.

Seinen ersten Rekord von 90 Metern hatte Redl 2003 ebenfalls am Weißensee aufgestellt. 2009 trug der Niederösterreicher gemeinsam mit anderen Extremsportlern auch ein Eishockeyturnier unter Eis aus.

Kommentare anzeigen »
Artikel 06. Februar 2010 - 14:12 Uhr
Weitere Themen

Aufwendige Bergung nach Paragleiterabsturz im Tiroler Zillertal

BRANDBERG. Ein Paragleiterpilot aus Deutschland ist am Sonntag im Zillertal im unwegsamen Gelände ...

Eber attackierte auf Wiener Spielplatz Kinder: Tier erschossen

WIEN/LINZ. Ein Cobra-Scharfschütze gab 250 Kilo schweren Keiler den Fangschuss - In Oberösterreich ist ...

Ab Dienstag wird es gewittrig und unbeständig

WIEN. Nach dem strahlend schönen Wochenende mit Temperaturen bis zu 30 Grad beginnt auch die neue Woche ...

Student wollte Kommilitonin mit Gewalt in Heim festhalten

SALZBURG. Mit Gewalt soll in der Nacht auf Sonntag ein 29-jähriger Student in der Stadt Salzburg versucht ...

Harte Landung: Deutscher Paragleiterpilot in Schladming verletzt

SCHLADMING. Ein 51 Jahre alter Paragleiterpilot aus Deutschland ist bereits am Freitag in Schladming mit ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!