Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 21. November 2017, 09:10 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Dienstag, 21. November 2017, 09:10 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Teilsperre der Westbahnstrecke bis Ende November

WIEN. Wegen umfangreicher Erneuerungsarbeiten wird die Westbahnstrecke zwischen Amstetten und St. Valentin von Montag, 2. Oktober, bis Samstag, 25. November, teilweise gesperrt.

Railjet ersetzt Intercity

Bild: (ÖBB)

Für den Fernverkehr ergeben sich dadurch geänderte Ab- und Ankunftszeiten und längere Fahrzeiten. Für Pendler im Nahverkehr wird es einen Ersatz mit Bussen geben, informierten die ÖBB.

Die Westbahnstrecke ist nach Angaben der Bahn von Wien nach Linz beinahe vollständig viergleisig. Zwei Gleise gehören zur Hochleistungsstrecke, zwei zur Bestandsstrecke, auf der der Regionalverkehr fährt. Gesperrt wird die Hochleistungsstrecke, in dieser Zeit werden Fernverkehrszüge über die Bestandsstrecke umgeleitet. Diese wird im Anschluss von 6. bis 25. November gesperrt.

Acht bis 15 Minuten länger dauert die Fahrzeit im Fernverkehr von Wien nach Salzburg. Die Halte in Amstetten und St. Valentin werden in dieser Zeit nicht eingehalten. Während der Sperre der Hochleistungsstrecke werden die Züge im Nahverkehr zwischen Amstetten und St. Valentin durch Busse ersetzt.

Während der Sperre der Bestandsstrecke fährt der Fernverkehr wieder planmäßig auf der Hochleistungsstrecke. Für die Nahverkehrszüge zwischen Amstetten und St. Valentin steht den Pendlern weiter ein Schienenersatzverkehr mit Bussen zur Verfügung, informierte die Bahn.

Die Hochleistungsstrecke von St. Pölten nach Linz ist mittlerweile seit rund 15 Jahren in Betrieb. Die Erhaltungsarbeiten müssen auf der Weststrecke zwischen St. Peter-Seitenstetten und St. Valentin durchgeführt werden. Die umfangreichsten Arbeiten finden in St. Valentin statt. Dort werden auf der Hochleistungs- und auf der Bestandsstrecke Gleise und der Gleisunterbau erneuert sowie mehrere Weichen getauscht. Die neuen Weichen entsprechen laut Bahn dem modernen Stand der Technik und lenken Züge sanfter und damit ruhiger von einem Gleis auf das andere.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 14. September 2017 - 08:04 Uhr
Weitere Themen

Nach Suizid von elfjährigem Flüchtling in NÖ: Volksanwaltschaft prüft

BADEN. Nach dem Suizid eines Flüchtlingsbuben in Baden prüft die Volksanwaltschaft, ob es einen Missstand ...

Frau mit Vergewaltigung gedroht: Die Polizei sucht diese Männer

MÖDLING. Nach dem Vorfall an einem Badesee in Niederösterreich, wo mehrere Männer eine Frau, die ohne ...

Umgekippter Sattelschlepper legte Tiroler A13 lahm

INNSBRUCK/WIEN. Ein umgekippter Sattelschlepper hat Dienstagfrüh die Tiroler Brennerautobahn (A13) ...

Leichen-Suchhunde streifen durch Stiwolls Wälder

STIWOLL/VOITSBERG. Nach drei Wochen erfolgloser Suche nach Friedrich F., der mutmaßlich Ende Oktober auf ...

"Wie eine Hinrichtung": Mordprozess um Kopfschuss in Wien eröffnet

WIEN. Unter regem Publikums- und medialem Interesse ist am Montag am Landesgericht der Mordprozess gegen ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!