Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. Jänner 2018, 20:56 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. Jänner 2018, 20:56 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Raubkopien: Bundesheer zahlte Microsoft 3,8 Millionen Euro

WIEN. Das Bundesheer soll laut einem Bericht der Rechercheplattform "Dossier" jahrelang Microsoft-Software ohne Lizenz verwendet haben und deshalb 3,8 Millionen Euro nachgezahlt haben.

20 Kommentare nachrichten.at/apa 03. Januar 2018 - 12:17 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
kpader (396) 03.01.2018 22:12 Uhr

Hat irgendein zu schlauer IT'ler patzt?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Sportedition1 (2) 03.01.2018 17:24 Uhr

Wo bleibt die Prüfung durch den Rechnungshof?

Es wird Zeit, dass der Rechnungshof endlich eine Prüfung der EDV-Vorgänge der letzten Jahrzehnte durchführt und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden!

Jeder kann den Rechnungshof dazu unter

info@rechnungshof.gv.at oder über
https://www.facebook.com/RechnungshofAT/

auffordern.
Wo bleibt der Aufdecker Pilz, wo bleibt die Opposition?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
ElimGarak (5099) 03.01.2018 21:45 Uhr

Und der Blaue Minister hat keine voreilige Wirtshausgefälliges Statement parat? Er wird doch nicht etwa seriöser als Hofer sein?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
alleswisser (7285) 03.01.2018 18:50 Uhr
Sportedition1 (2) 03.01.2018 17:23 Uhr

Das BMLV soll im großen Stil Raubkopien eingesetzt haben.
Also Software, die nicht gekauft wurde.
Andersrum hätte das BMLVS Software (Vista, Office 2007) um mehrere Millionen Steuergelder gekauft, welche aber nicht eingesetzt worden wären, sodass Bedienstete auf ihre Privatrechner zu Hause ausweichen hätten müssen, um ihre Aufträge erledigen zu können. (Fürsorgepflichtsverletzung?)
Anstatt, z. B. das bereits vor vielen Jahren, auf Steuergelder gekaufte Vista einzusetzen, setzte das BMLVS auch noch 2015 Windows XP ein, obwohl Microsoft den Support dafür bereits eingestellt hatte und verkündet wurde, Windows XP ist dadurch nicht mehr sicher.
Wurde damit die nationale Sicherheit unnötig und vorsätzlich gefährdet?
So, wie ich diesen Artikel von https://www.dossier.at/dossiers/empfehlungen/kompanie-raubkopie/ lese, ist das ein Skandal!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Stefun@live.at (3) 03.01.2018 17:15 Uhr

Warum verwendet das Heer keine Linux Anwendungen? Gratis, legal und wahrscheinlich ausreichend

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
alleswisser (7285) 03.01.2018 18:33 Uhr
ElimGarak (5099) 03.01.2018 21:49 Uhr

Limux wurde nur aufgrund parteipolitischer Scharmützel gekillt. Nicht wegen Kosten oder fehlenden Funktionen auch wenn dies nach aussen hin so präsentiert wurde. Aber nein gratis war es natürlich nicht....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
lndsmdk (1811) 03.01.2018 17:33 Uhr

YES! -> schon lange meine Meinung -> ganz Europa macht sich verwaltungsmäßig von Microsoft und Google abhängig -> lässt denen die geheimsten Daten!!! -> und kümmern sich nicht -> obwohl Informatiker immer wieder warnen

-> warum nicht schon lange eine europäisches Betriebssystem entwickelt wurde -> da muss es Verträge geben traurig mit Microsoft -> ich verwende auch Linux

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Klettermaxe (2141) 03.01.2018 17:02 Uhr

Wieder ein Anpatzversuch, der nach hinten los geht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Fortunatus (3865) 03.01.2018 15:54 Uhr

- Wars der Plattner(ÖVP), da wird gleich ganz Tirol beschimpft,
- wars der Klug(SPÖ) oder
- wars der Darabos(SPÖ)!
Wer war der Verteidigungsminister. Es war der Herr Sektionschef im Verteidigungsministerium, dem ist halt eben ein Irrtum unterlaufen. Wie oft passiert soetwas auch in Konzernen und kein Theater wird gemacht. Aber manche hier im Forum unterscheiden sich wirklich nicht von einem Trump und einem Kim. Kindischer gehts wirklich nimma mit eurer Parteienreligion.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
alleswisser (7285) 03.01.2018 14:17 Uhr

Muss ich den Artikel jetzt noch ein paarmal durchlesen, um den Zusammenhang zur Überschrift zu begreifen?

Nirgendwo geht es bei dem Sachverhalt um "Raubkopien", sondern einfach um zuviele verwendete Instaaltionen, wie es bei Volumenslizenzen (die alle die selbe Seriennummer haben) halt passieren kann. Und dafür wurde schon vor Jahren entsprechend nachbezahlt.

Wobei der Begriff RAUBkopie sowieso juristischer Nonsens ist, aber für schlagzeilengierige Medien halt wunderbar griffig.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Klettermaxe (2141) 03.01.2018 17:01 Uhr

So ist es, nur kennt kaum jemand hier den Begriff der Volumenslizenzen und schon gar nicht die Spezifika der Lizenzierung.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Fortunatus (3865) 03.01.2018 16:40 Uhr

alleswisser,
Raubkopie: Ehrlich gesagt, habe ich hier auch etwas anderes befürchtet bei der reisserischen und noch dazu falschen Überschrift. Da sind halt Lizenzgebühren nachzuzahlen. Das ist ja kein Verbrechen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
sameshit (451) 03.01.2018 12:46 Uhr

War das schon der Sparstift vom Darabosch?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
jamei (21182) 03.01.2018 13:31 Uhr

..der Verteidigungsminister war Gerald Rudolf Klug (SPÖ)

von 11. März 2013 bis 25. Jänner 2016

vorher Norbert Darabos (SPÖ) ab 2007

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
netmitmir (4315) 03.01.2018 14:59 Uhr

Laut dem "Dossier"-Bericht erhielt das Heer 2007 ein E-Mail der Firma Microsoft "

Darabos war ab 11.1.2007 Minister. Die Nutzung war aber vorher und wurde erst 2007 beanstandet.
Der verantwortliche Minister war Plattner. Da wird wohl der sonst so "aufrechte" Tiroler und die "aufrechten Niedertrachtler" von der ÖVP ein bischen nachgeholfen haben.
Sie wie es die Blauen halt jetzt wieder versuchen mit einer Nullmeldung Wirbel zu machen anstatt zu regieren.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Orlando2312 (4549) 03.01.2018 15:42 Uhr

Software-Lizenzierung ist nicht nur beim Heer ein ungeliebtes Thema. Die Frage ist, ob alle Unternehmen dieses Landes im Besitz aller notwendigen Lizenzen sind.

Ich vermute, eher nicht, zumindest nicht zu 100%

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
netmitmir (4315) 03.01.2018 20:55 Uhr

Der Meinung bin ich auch. Mir kommt der hilflose Versuche der Skandaliserung just jeweils zum Ministerwechsel eher lächerlich unprofessionell so richtig FP-mäßig vor.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
lndsmdk (1811) 03.01.2018 17:36 Uhr

Habt ihre eine Ahnung wie viele unlizenzierte Raubkopien von windows 7 und 8 laufen!!!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 5 + 1? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!