Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 21. September 2017, 18:02 Uhr

Linz: 14°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 21. September 2017, 18:02 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Nichtraucher stellen neue Forderungen

WIEN. Die Schutzgemeinschaft für Nichtraucher hat gestern in Wien weitreichende Forderungen gestellt.

Der Verkauf von Zigaretten an unter 18-Jährige solle genauso wie Zigarettenautomaten verboten werden. Österreich müsse seinen Ruf als "Aschenbecher Europas" loswerden, sagte Bundesleiter Robert Rockenbauer. Die Tabakgegner fordern zusätzlich, dass Rauchen nicht nur in Gaststätten, sondern auch in Vereinslokalen und bei Zeltfesten verboten werden soll. Shishas und E-Zigaretten sollten normalen Zigaretten gleichgesetzt werden. Kontrollen dieser Verbote sollten flächendeckend von der Exekutive durchgeführt werden.

Auch im Freien will die Schutzgemeinschaft das Rauchen einschränken. Rauchen neben Kindern oder Nichtrauchern solle auch unter freiem Himmel nicht mehr erlaubt sein.

Kommentare anzeigen »
Artikel 30. Januar 2015 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

26-Jährige in Tirol sexuell belästigt

INNSBRUCK. Eine 26-jährige Frau ist in der Nacht auf Donnerstag gegen 2 Uhr in Innsbruck von einem ...

Kutschenunfall bei Kitzbühel forderte zwei Schwerverletzte

KITZBÜHEL. Ein Kutschenunfall beim Schwarzsee bei Kitzbühel in Tirol hat am Donnerstag Nachmittag zwei ...

Europaweit gesuchter Gewalttäter gefasst

WIEN. Ein 39-jähriger Somalier, der wegen Mordversuchs in Schweden europaweit gesucht worden war, ist am ...

Bundesheer: Frauenanteil steigt

ENNS. Soldatinnen zählen im Bundesheer immer noch zu einer eher seltenen Spezies - aber ihr Anteil steigt, ...

19-Jähriger bei Streit niedergestochen

WIEN. Zwei Jugendliche haben Donnerstagfrüh einen 19-Jährigen bei einem Streit in ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!