Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 22. Februar 2018, 07:54 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 22. Februar 2018, 07:54 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Mordversuch in Bruck: Auslöser war Streit um Schulden

BRUCK. Im obersteirischen Bruck/Mur hat ein Mann (31) am Faschingdienstag einen 27-Jährigen im Zuge eines Streits auf offener Straße mit einem Messer attackiert und schwer verletzt. Ein Streit um Schulden war der Auslöser.

Messerattacke

(Symbolbild) Bild: colourbox.de

Der mutmaßliche Täter ist in Haft, das Opfer wurde am Abend notoperiert.

Zu dem Angriff kam es am Faschingsdienstag gegen 17 Uhr im westlichen Teil der Brucker Innenstadt vor dem Haus Dr.-Theodor-Körner-Straße 38. Vier Personen waren in Streit geraten, als der 31-Jährige plötzlich das Messer zog und auf den Jüngeren einstach. Dieser erlitt vier Schnittverletzungen an einer Hand und eine Stichverletzung in den Bauchraum. Zeugen alarmierten die Polizei, die den Messerstecher festnahm. 

Zeugen alarmierten die Polizei, der 32-Jährige ließ sich noch an Ort und Stelle widerstandlos festnehmen. Er bestritt in der Befragung jegliche Tötungsabsicht und gab an, dass er seinen 30-jährigen Bekannten habe schützen wollen. Das Messer mit der 9,5 Zentimeter langen Klinge habe er lediglich als Abschreckung zwischen die beiden Kontrahenten gehalten, wobei der 27-Jährige unabsichtlich verletzt worden sei. Der Mann wurde im Laufe des Aschermittwoch in die Justizanstalt Leoben eingeliefert.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 14. Februar 2018 - 11:24 Uhr
Mehr Chronik

Fünf Verschüttete bei Lawinenabgängen in Tirol

SANKT ANTON AM ARLBERG. Fünf Wintersportler sind am Mittwoch bei zwei Lawinenabgängen in St.

Bus-Katastrophe in Tirol verhindert - Franzose erhielt Medaille

STRASSBURG. Eine Tapferkeitsmedaille wurde einem Franzosen verliehen, weil er im Vorjahr ein schweres ...

Betrunkener schlief in McDrive ein

YBBS. Hungrig hat ein Mann in der Nacht auf Samstag eine Disco in Ybbs (Bezirk Melk) verlassen.

Kärntner bei Schlägerungsarbeiten getötet

HERMAGOR. Ein Todesopfer und einen Schwerverletzten hat am Mittwoch ein Arbeitsunfall in Hermagor gefordert.

Kopfschuss auf offener Straße in Wien: Nach Freispruch wird Prozess wiederholt

WIEN. Ab 1. März wird am Wiener Landesgericht für Strafsachen der Mordprozess gegen einen 28-jährigen Mann ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!