Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 27. März 2017, 16:29 Uhr

Linz: 15°C Ort wählen »
 
Montag, 27. März 2017, 16:29 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Jugendliche schlugen auf schlafenden Obdachlosen ein

WIEN. Drei Jugendliche haben in der Nacht auf Freitag in einer S-Bahn in Wien-Brigittenau auf einen schlafenden Obdachlosen eingeschlagen.

Das Opfer, ein 55-jähriger Mann, erlitt einen Nasenbeinbruch. Die drei Burschen wurden kurze Zeit später von der Polizei festgenommen, berichtete diese in einer Aussendung am Freitag.

Ein Zeuge machte gegen 1.30 Uhr Polizisten am Bahnhof Handelskai auf den Verletzten aufmerksam. Dieser lag in der Station am Boden. Der 55-Jährige gab gegenüber den Beamten an, dass er in der Schnellbahn zwischen den Stationen Traisengasse und Handelskai eingeschlafen und plötzlich von drei Personen geschlagen und getreten worden war. Er dürfte anschließend trotz seiner Verletzungen noch selbst ausgestiegen sein.

Die Berufsrettung brachte den Mann mit Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus. Ein 18 Jahre alter Georgier und zwei Österreicher im Alter von 17 und 18 Jahren wurden nahe des Bahnhofs festgenommen. Die Polizei hat die Videoüberwachung aus der S-Bahn von den ÖBB angefordert, sagte Polizeisprecherin Irina Steirer.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 17. Februar 2017 - 13:06 Uhr
Weitere Themen

Bügeln? Nein, danke!

Das Thema Haushalt ist im Frühjahr immer für eine Umfrage gut.

Abgängige Mutter: U-Haft gegen Verdächtigen aufgehoben

INNSBRUCK. Im Fall einer seit 2. Februar abgängigen 26-jährigen zweifachen Mutter in Tirol ist die ...

Kein Hygiene-Problem: Schwalben dürfen in Viehställen nisten

WIEN. Die Rauchschwalben, gefiederte Frühlingsboten, kehren dieser Tage aus ihrem Winterquartier südlich ...

Falsch gesichert: Vater stürzte mit Tochter von Fels

KAMMERN IM LIESINGTAL. Es war ein kurzer Moment der Unachtsamkeit, der am Samstag im steirischen ...

Briten prügelten sich mit Tirolern

INNSBRUCK. Zu einer Massenschlägerei zwischen einer Gruppe Briten und Einheimischen kam es in der Nacht ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!