Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 18. Juni 2018, 19:33 Uhr

Linz: 25°C Ort wählen »
 
Montag, 18. Juni 2018, 19:33 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Jäger angeschossen - Hund könnnte schuld sein

SCHEIBBS. Als ein 33-jähriger Jäger Sonntagnachmitttag das Gewehr vom Rücksitz seines Wagens hervorholte, löste sich ein Schuss. Die Kugel durchschlug den rechten Oberschenkel seines 55-jährigen Vaters. Die Polizei vermutet, dass der Jagdhund auf der Rückbank die Sicherung des Gewehrs gelöst hatte.

Symbolbild Bild: Weihbold

Das berichtete die Polizeidirektion Niederösterreich Sonntagabend in einer Presseaussendung. Vater und Sohn waren unterwegs in das Jagdrevier Hochkar-G`seng im Gemeindegebiet von Göstling/Ybbs um zu jagen.

Vermutlich hatte der Hund die Sicherung am Gewehr gelöst als er auf dem Rücksitz hin und her sprang. Der Sohn leistete Hilfe bis der Vater mit dem Notarzthubschrauber C 15 in das Landesklinikum Linz gebracht wurde.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 16. Dezember 2012 - 20:26 Uhr
Mehr Chronik

Unternehmer bezeichnete Arbeiter als "wertlos"

WIEN. In der Diskussion um den Zwölf-Stunden-Tag hat die Aussage eines Wirtschaftsbund-Mitglieds auf ...

Unbekannter attackierte drei Maturanten mit Hammer

SALZBURG. Mit einem Hammer hat am vergangenen Mittwoch in der Stadt Salzburg ein Unbekannter drei Burschen ...

Freund mit abgebrochener Flasche erstochen: Fünf Jahre Haft

WIEN. Weil sie im Juli des Vorjahres auf der Donauinsel ihren Freund (29) mit einer abgebrochenen Flasche ...

14-Jährige angefahren - Lenker verhinderte Foto und flüchtete

GRAZ. Eine 14-Jährige ist in Graz von einem Auto angefahren und verletzt worden.

Mithäftling mit Tischbein erschlagen: Lebenslange Haft

GRAZ. Im Grazer Straflandesgericht ist am Montag ein Kärntner wegen Mordes an einem Mithäftling zu ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!