Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 20. Jänner 2018, 18:09 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Samstag, 20. Jänner 2018, 18:09 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Hund schlug mutmaßlichen Räuber in die Flucht

PUCH. Ein vorerst unbekannter Täter hat am Samstagabend in Puch bei Hallein versucht, eine 38-jährige Frau auszurauben.

Polizei

(Symbolfoto) Bild: APA

Die Frau war mit ihren zwei Hunden spazieren, als sie von hinten an den Haaren gepackt und zu Boden gerissen wurde. Einer der Hunde kam der Besitzerin zur Hilfe und attackierte den Täter. Dieser ergriff ohne Beute die Flucht, berichtete die Polizei Salzburg.

Als die Frau am Boden lag, versetzte ihr der Täter einen Tritt gegen das rechte Bein. Er schrie sie an und forderte ihr Mobiltelefon und Zigaretten. Jedoch hatte die Frau weder ein Telefon noch sonst etwas bei sich. Das Opfer hatte zuvor einen der beiden Hunde frei laufen lassen. Dieser schlug den Täter in die Flucht. Die 38-Jährige wurde verletzt.

Kommentare anzeigen »
Artikel 13. Januar 2018 - 09:33 Uhr
Mehr Chronik

Zwei Verschüttete bei Lawinenabgängen am Arlberg

LECH/ST. ANTON. Zwei Wintersportler sind bei einem Lawinenabgang in Lech am Arlberg am Freitagnachmittag ...

Erdbeben in Norditalien auch in Österreich spürbar

Ein Erdbeben hat am Freitagabend den Raum Gemona del Friuli in Norditalien getroffen.

Toter Rekrut in Wiener Kaserne - Schütze will gestolpert sein

WIEN. Im Fall des 20-jährigen Rekruten, der am 9. Oktober 2017 in einer Wiener Kaserne erschossen wurde, ...

"Missverständnis": Flachgauer erpresste Vater und Sohn

SALZBURG. Weil er dachte, ein 32-Jähriger habe ihn wegen seiner Cannabisaufzucht angezeigt, hat sich ein ...

39-Jähriger in Graz wegen Vergewaltigung verurteilt: Sechs Jahre Haft

GRAZ. Ein 39-Jähriger ist am Freitag im Grazer Straflandesgericht wegen Vergewaltigung zu sechs Jahren ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!