Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 21. November 2017, 09:16 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Dienstag, 21. November 2017, 09:16 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Hochosterwitz: Neuer Lift ist ein Schwarzbau

SANKT GEORGEN AM LÄNGSEE. Ein Teil der neuen Lift-Anlage soll ohne Bauverhandlung und daher auch ohne Bewilligung errichtet worden sein.

Burh Hochosterwitz Bild: (Volker Weihbold)

Die Burg Hochosterwitz in Kärnten ist eines der meistbesuchten Ausflugsziele Österreichs. Bisher konnte man die 14 Tore zu Fuß passieren oder mit einer Bahn über die Felswand fahren. Nun gibt es Wirbel um einen neuen Lift. Wie die "Kleine Zeitung" berichtete, wurde ein Teil der neuen Anlage ohne Bauverhandlung und daher auch ohne Bewilligung errichtet. Für das Abtragen der alten Seilbahn habe es auch keine Abtragegenehmigung gegeben.

Schon im Dezember 2016 hatte der Inhaber der Burg, Karl Khevenhüller-Metsch, einen Bauantrag für den neuen Lift eingebracht. Im Frühjahr wurde mit dem Bau der neuen Anlage begonnen – ohne Bewilligung, denn die vorgelegten Unterlagen sollen nicht vollständig gewesen sein. Per Bescheid wurde der Inhaber aufgefordert, den Bau einzustellen. 1,8 Millionen Euro werden in den neuen Lift investiert.

Grundsätzlich kann es eine nachträgliche Baugenehmigung geben, allerdings muss der Lift, der über eine steile Felswand führt, von einem externen Experten geprüft werden.

Kommentare anzeigen »
Artikel 11. Mai 2017 - 19:40 Uhr
Weitere Themen

Nach Suizid von elfjährigem Flüchtling in NÖ: Volksanwaltschaft prüft

BADEN. Nach dem Suizid eines Flüchtlingsbuben in Baden prüft die Volksanwaltschaft, ob es einen Missstand ...

Frau mit Vergewaltigung gedroht: Die Polizei sucht diese Männer

MÖDLING. Nach dem Vorfall an einem Badesee in Niederösterreich, wo mehrere Männer eine Frau, die ohne ...

Umgekippter Sattelschlepper legte Tiroler A13 lahm

INNSBRUCK/WIEN. Ein umgekippter Sattelschlepper hat Dienstagfrüh die Tiroler Brennerautobahn (A13) ...

Leichen-Suchhunde streifen durch Stiwolls Wälder

STIWOLL/VOITSBERG. Nach drei Wochen erfolgloser Suche nach Friedrich F., der mutmaßlich Ende Oktober auf ...

"Wie eine Hinrichtung": Mordprozess um Kopfschuss in Wien eröffnet

WIEN. Unter regem Publikums- und medialem Interesse ist am Montag am Landesgericht der Mordprozess gegen ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!