Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 20. Jänner 2018, 08:19 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Samstag, 20. Jänner 2018, 08:19 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Hochosterwitz: Neuer Lift ist ein Schwarzbau

SANKT GEORGEN AM LÄNGSEE. Ein Teil der neuen Lift-Anlage soll ohne Bauverhandlung und daher auch ohne Bewilligung errichtet worden sein.

Burh Hochosterwitz Bild: (Volker Weihbold)

Die Burg Hochosterwitz in Kärnten ist eines der meistbesuchten Ausflugsziele Österreichs. Bisher konnte man die 14 Tore zu Fuß passieren oder mit einer Bahn über die Felswand fahren. Nun gibt es Wirbel um einen neuen Lift. Wie die "Kleine Zeitung" berichtete, wurde ein Teil der neuen Anlage ohne Bauverhandlung und daher auch ohne Bewilligung errichtet. Für das Abtragen der alten Seilbahn habe es auch keine Abtragegenehmigung gegeben.

Schon im Dezember 2016 hatte der Inhaber der Burg, Karl Khevenhüller-Metsch, einen Bauantrag für den neuen Lift eingebracht. Im Frühjahr wurde mit dem Bau der neuen Anlage begonnen – ohne Bewilligung, denn die vorgelegten Unterlagen sollen nicht vollständig gewesen sein. Per Bescheid wurde der Inhaber aufgefordert, den Bau einzustellen. 1,8 Millionen Euro werden in den neuen Lift investiert.

Grundsätzlich kann es eine nachträgliche Baugenehmigung geben, allerdings muss der Lift, der über eine steile Felswand führt, von einem externen Experten geprüft werden.

Kommentare anzeigen »
Artikel 11. Mai 2017 - 19:40 Uhr
Mehr Chronik

Erdbeben in Norditalien auch in Österreich spürbar

Ein Erdbeben hat am Freitagabend den Raum Gemona del Friuli in Norditalien getroffen.

Toter Rekrut in Wiener Kaserne - Schütze will gestolpert sein

WIEN. Im Fall des 20-jährigen Rekruten, der am 9. Oktober 2017 in einer Wiener Kaserne erschossen wurde, ...

"Missverständnis": Flachgauer erpresste Vater und Sohn

SALZBURG. Weil er dachte, ein 32-Jähriger habe ihn wegen seiner Cannabisaufzucht angezeigt, hat sich ein ...

39-Jähriger in Graz wegen Vergewaltigung verurteilt: Sechs Jahre Haft

GRAZ. Ein 39-Jähriger ist am Freitag im Grazer Straflandesgericht wegen Vergewaltigung zu sechs Jahren ...

Legende aus Linz: Flüchtlingshelferin Ute Bock ist tot

Sie konnte unfreundlich, grob und gereizt sein; diffuse Nettigkeit war für Ute Bock ein Greuel.
Meistgelesen   mehr »
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!