Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 19. Februar 2018, 09:04 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Montag, 19. Februar 2018, 09:04 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Fernheizwerk brannte lichterloh: 140 Mann im Löscheinsatz

POYSBRUNN. Im niederösterreichischen Poysbrunn ist Montagfrüh das Fernheizwerk durch einen Brand komplett zerstört worden. 13 Feuerwehren mit 140 Mann standen im Löscheinsatz. Verletzt wurde niemand.

Das Fernheizwerk ist komplett zerstört worden. Bild: FF Poysbrunn

Polizeiangaben zufolge hatte ein Anrainer gegen 5.20 Uhr die Flammen in der Hackschnitzelanlage bemerkt. Beim Eintreffen der ersten Löschtrupps stand die Lagerhalle bereits in Vollbrand. Die Ursache für das Feuer war vorerst nicht bekannt. Wegen des Funkenflugs mussten drei Häuser am Ortsrand von Poysbrunn vor einem möglichen Übergreifen der Flammen geschützt werden, berichtete Resperger.

Im Laufe des Tages waren die Helfer laut Polizei mit dem Ausräumen des brennenden Hackgutes beschäftigt. Die weiteren Löscharbeiten werden vermutlich noch bis in die Abendstunden andauern.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 12. Februar 2018 - 11:48 Uhr
Mehr Chronik

69-Jähriger starb beim Skifahren am Stuhleck

SPITAL AM SEMMERING. Ein Skifahrer ist am Sonntag auf einer Piste am Stuhleck in Spital am Semmering ...

Abgängiger 80-Jähriger von Polizeihund gefunden

KAINDORF. Ein abgängiger 80-Jähriger ist am Sonntag im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld von einem Polizeihund ...

Es bleibt winterlich

WIEN. Ab Dienstag sind auch im Flachland zunehmende Schneefälle zu erwarten.

Zugbegleiter von 17-jährigem Fahrgast brutal angegriffen

KLAGENFURT. Ein Zugbegleiter ist am Freitag im Bezirk Wolfsberg bei einer Fahrscheinkontrolle von einem ...

19-Jähriger bedrohte Vater mit Messer

WIEN. Ein mit einem Klappmesser bewaffneter 19-Jähriger hat am Samstagabend seinen Vater in der ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!