Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 19. September 2017, 19:13 Uhr

Linz: 12°C Ort wählen »
 
Dienstag, 19. September 2017, 19:13 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Felssturz: Familie konnte sich gerade noch retten

MAYRHOFEN.Mehrere große Felsbrocken haben sich am Sonntag in Ginzling im Tiroler Zillertal (Bezirk Schwaz) zwischen dem Steinbockhaus und der Tristenbachalm gelöst.

Die herabfallenden Steine verfehlten nur knapp eine auf einem Weg wandernde einheimische Familie, berichtete die Polizei. Verletzt wurde niemand.

Die Polizisten bemerkten mehrere große Felsbrocken, die rund 50 Meter oberhalb des Wanderwegs zum Stillstand gekommen waren. Ein Schutzwall sei bereits in Bau und Geologen hätten das Gelände schon untersucht, teilten die Verantwortlichen für den Wanderweg mit. Eine neuerliche Untersuchung wurde veranlasst.

Anfang Juli kamen zwei Wanderer im Ötztal ums Leben. Foto: zoom.tirol

Vor weniger als zwei Wochen ereignete sich in Tirol ebenfalls ein Felssturz. Damals endete der Vorfall tragisch: Zwei Wanderer kamen ums Leben. 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 17. Juli 2017 - 08:46 Uhr
Weitere Themen

Italienerin wandert auf Goethes Spuren auch durch Österreich

ROM/INNSBRUCK. Die 68-jährige italienische Bergführerin, Vienna Cammarota, wandert seit 25.

Feuer unter Stiege - Schule geräumt

KNITTELFELD. Wegen eines Brandes unter einer Stiege einer Schule im obersteirischen Knittelfeld (Bezirk ...

14-Jährige erstochen: Verdächtiger war amtsbekannt

WIEN. Der 18-jährige Afghane, der am Montag in Wien-Favoriten seine 14-jährige Schwester erstochen haben ...

Salzburger kassierte 260.000 Euro von Versicherung zu Unrecht

SALZBURG. Ein Fahrradsturz unter Alkoholeinfluss hat für einen 47-jährigen Salzburger schwere Folgen.

Ermittlungen gegen Ehepaar in Serbien wegen Kinderpornos

BELGRAD/WIEN. Die serbische Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der Kinderpornografie gegen ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!