Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 19. September 2017, 15:39 Uhr

Linz: 12°C Ort wählen »
 
Dienstag, 19. September 2017, 15:39 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Erdrutsch verlegte Straße: Hang "massiv" in Bewegung

MÜHLBACHL. Die Brennerstraße (B182) bleibt nach einem Hangrutsch Mittwochabend im Bereich Mühlbachl in Tirol (Bezirk Innsbruck Land) bis auf weiteres für den Verkehr gesperrt.

Erdrutsch verlegte Brennerstraße Bild: ZEITUNGSFOTO.AT/LIEBL DANIEL (APA/ZEITUNGSFOTO.AT/LIEBL DANIEL)

Dies teilte das Land am Donnerstag in einer Aussendung mit. Fachleute stellten bei einer Begehung fest, dass sich der betroffene Hang "nach wie vor massiv bewegt".

Die Straße war auf eine Länge von rund 20 Metern zwei bis drei Meter hoch mit Geröll, Baumstämmen und Schlamm verlegt worden. "Im betroffenen Hang ist noch viel Wasser drin und es rinnt ein Bach im Hang, wo sonst keiner fließt", erklärte Klaus Lamplmayr vom Sicherheitsreferat der Bezirkshauptmannschaft Innsbruck.

Die Ursache für den Hangrutsch sei eine sogenannte "Hangexplosion". "Die großen Niederschläge in der letzten Zeit haben dem ohnehin schon kriechend-rutschenden Hang stark zugesetzt, sodass er die Drainagen der Brennerautobahn aufgerissen hat. Durch dieses zusätzliche Wasser ist es dann zu einer sogenannten 'Hangexplosion' gekommen und die Mure abgegangen. Derzeit befindet sich der Hang nach wie vor massiv in Bewegung", sagte Landesgeologe Gunther Heißel.

Zuerst müsse der Hang einmal trocknen, was wegen der vorausgesagten Niederschläge wohl noch länger dauern werde, so Heißel. Danach könne erst mit der Sanierung des Straßenabschnitts begonnen werden. In einer weiteren Besprechung würden nun vor Ort Maßnahmen zur Sicherung des Hanges überlegt.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 14. September 2017 - 10:52 Uhr
Weitere Themen

Feuer unter Stiege - Schule geräumt

KNITTELFELD. Wegen eines Brandes unter einer Stiege einer Schule im obersteirischen Knittelfeld (Bezirk ...

14-Jährige erstochen: Verdächtiger war amtsbekannt

WIEN. Der 18-jährige Afghane, der am Montag in Wien-Favoriten seine 14-jährige Schwester erstochen haben ...

Salzburger kassierte 260.000 Euro von Versicherung zu Unrecht

SALZBURG. Ein Fahrradsturz unter Alkoholeinfluss hat für einen 47-jährigen Salzburger schwere Folgen.

Ermittlungen gegen Ehepaar in Serbien wegen Kinderpornos

BELGRAD/WIEN. Die serbische Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der Kinderpornografie gegen ...

4.364 Asylwerber sind heuer untergetaucht

WIEN. In Österreich sind heuer während des Asylverfahrens bis Ende August 4.364 Flüchtlinge untergetaucht.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!