Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 24. April 2018, 03:04 Uhr

Linz: 17°C Ort wählen »
 
Dienstag, 24. April 2018, 03:04 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

Ehemaliger Freund von Ex-Skistar vor Gericht

SANKT PÖLTEN. Wegen schweren gewerbsmäßigen Betrugs mit einer Gesamtschadenssumme von 3,7 Millionen Euro muss sich heute der ehemalige Lebensgefährte einer prominenten österreichischen Skirennfahrerin verantworten.

Der Beschuldigte leidet laut Anklage an Spielsucht. Um sein Laster zu finanzieren soll er sich im Bekanntenkreis im Zeitraum von zehn Jahren Geld geborgt, aber nie zurückgezahlt haben. Elf Geldgeber wurden dadurch geschädigt. Der Verdächtige wurde heuer im Juli festgenommen, nachdem er versucht haben soll, neuerlich an Geld zu gelangen. Das Landesgericht St. Pölten verhängte daraufhin die Untersuchungshaft wegen Tatbegehungsgefahr. Eine Haftbeschwerde dagegen endete erfolglos. Unter den Opfern befinden sich bekannte Unternehmer und Sportler. Der Angeklagte soll ihnen mit dem Export von ausrangierten Industriemaschinen ins Ausland hohe Renditen versprochen haben. Im Falle der Verurteilung drohen ihm bis zu zehn Jahre Haft.

Kommentare anzeigen »
Artikel 15. November 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Chronik

Leukämiepatient wurde von Polizei wegen Mundschutz verwarnt

WIEN. Ein 26-jähriger Leukämiepatient ist am 17. April am Wiener Handelskai bei einer Polizeikontrolle ...

Arbeiter auf Gemüsefeld von Blitz getroffen - lebensgefährlich verletzt

WIEN. Ein 29-jähriger Arbeiter ist Montagfrüh während eines heftigen Gewitters auf einem Gemüsefeld in ...

Achtjährigen gewürgt: Kein Urteil im Prozess gegen 41-Jährigen

WIEN. Kein Urteil hat es am Montag in der fortgesetzten Verhandlung gegen einen 41-jährigen Familienvater ...

Vier Monate alte Tochter sexuell missbraucht: Schuldspruch

KORNEUBURG. Des schweren sexuellen Missbrauchs seiner vier Monate alten Tochter ist ein 22-Jähriger am ...

Unfall-Gaffer fuhr beinahe Polizistin um

GRAZ. Eine Beamtin konnte gerade noch zur Seite springen, als ein von einer Unfallstelle abgelenkter ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!