Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 23. Oktober 2017, 00:54 Uhr

Reichenau im Mühlkreis: 6°C Ort wählen »
 
Montag, 23. Oktober 2017, 00:54 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

27-Jähriger nach Polizeieinsatz im Spital gestorben

SALZBURG. Ein bei einem Polizeieinsatz mit Pfefferspray bewusstlos gewordener 27-Jähriger ist am Freitagabend im Krankenhaus gestorben.

Pfefferspray

(Symbolbild) Bild: apa

Der 27-Jährige war am vergangenen Montag kurz nach seiner Festnahme in der Stadt Salzburg bewusstlos geworden, nachdem sich ein Polizist gegen einen Angriff des Wieners mit Pfefferspray gewehrt hat. Der Mann hatte in den frühen Morgenstunden offenbar nach einem Beziehungsstreit selbst die Polizei alarmiert und erklärt, er werde erpresst.

Als die Beamten zu der Wohnung im Stadtteil Gneis fuhren, stand seine Lebensgefährtin, eine 24-jährige Rumänin, vor dem Haus. Sie schilderte den Beamten, dass ihr Freund Drogen konsumiere, "voll durchdrehe", ein Messer bei sich habe und sie bedroht habe. Deshalb sei sie aus der Wohnung geflüchtet. Als die Polizisten ins Haus gingen, ging der Mann laut Exekutive sofort mit Faustschlägen auf die Beamten los.

Er sei nach den Erste-Hilfe-Maßnahmen durch die Polizisten vom Roten Kreuz ins Krankenhaus gebracht worden, berichtete die Exekutive nach dem Vorfall in einer Aussendung. 

Wie die Landespolizeidirektion am Samstag mitteilte, untersuche die Staatsanwaltschaft Salzburg den Fall. Die Ermittlungen führe nun eine unabhängige Kommission des Landeskriminalamtes Vorarlberg weiter. Zur Wahrung der Objektivität werde der Sachverhalt von einer Kommission einer anderen Landespolizeidirektion untersucht, hieß es. Überprüft werde dabei auch, ob der Pfeffersprayeinsatz gerechtfertigt war und warum sich der 27-Jährige so aggressiv gegenüber den Polizisten verhalten habe. In der Wohnung - sie gehört einem Bekannten des gebürtigen Wieners - wurden mehrere Ampullen und Suchtmittel sichergestellt. 

Die Staatsanwaltschaft habe zudem einen Sachverständigen eingesetzt und eine toxikologische Untersuchung und eine gerichtsmedizinische Obduktion angeordnet. 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 12. August 2017 - 10:25 Uhr
Weitere Themen

Hunde setzen den "Dackelblick" ganz bewusst ein

Wenn Hunde etwas wollen, legen sie gern den Kopf schief und schauen ganz treuherzig.

Wiener Derby: Vier Festnahmen und zahlreiche Anzeigen

WIEN. 400 Polizisten hatten am Sonntagnachmittag beim Derby zwischen Rapid und Austria Wien alle Hände ...

21-jähriger Steirer starb bei Verkehrsunfall

MARIAZELL. Ein 21 Jahre alter Bäcker aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag ist am Sonntag mit seinem Auto ...

Polizeischüler lauerte Ex-Freundin mit Pistole auf

WIEN. Zu gefährlichen Szenen kam es Samstagabend in Wien-Ottakring.

Salzburger fälschte Rezepte mit gestohlenem Arztstempel

KOPPL. Bei einer Personenkontrolle haben Polizisten am Samstag in Koppl (Flachgau) in Salzburg bei einem ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!