Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 25. September 2017, 02:42 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Montag, 25. September 2017, 02:42 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Chronik

23-Jähriger stürzte mit Strommast um und starb

THIERSEE. Ein 23-jähriger Tiroler, der sich am Mittwoch bei einem Arbeitsunfall in Thiersee (Bezirk Kufstein) lebensgefährliche Verletzungen zugezogen hatte, ist am Donnerstag im Krankenhaus verstorben.

Nach Polizeiangaben vom Freitag erlag der Mann tags zuvor in der Innsbrucker Klinik seinen Verletzungen. Der 23-Jährige war mit einem hölzernen Strommast umgekippt und zu Boden gekracht.

Der Einheimische war auf den Strommast geklettert, um eine Leitung abzumontieren. Aus bisher unbekannter Ursache stürzte er mit dem Pflock um. Der 23-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde mit einem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen, wo er am Donnerstag seinen Verletzungen erlag.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 19. Mai 2017 - 18:47 Uhr
Weitere Themen

Familiendrama: 14-Jähriger ersticht Vater und verletzt Mutter schwer

GÖTZIS. Polizei vermutet psychische Probleme als Auslöser für die Attacke in Vorarlberg

Bombendrohung: Polizei-Einsatz am Airport Salzburg

SALZBURG. Wegen einer mutmaßlichen Bombendrohung durchsuchten am Sonntag Polizei und Sprengstoff-Experten ...

Auto prallt auf deutscher Autobahn gegen Pfeiler: Österreicher starb

STRAUBING. Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A3 nahe Kirchroth (Landkreis Straubing) in Bayern ist ...

Wiener Polizei twitterte 24 Stunden alle Streifenwagen-Einsätze

WIEN. Die Wiener Polizei hat am Wochenende einen 24-stündigen Twitter-Marathon absolviert.

Fabrikshalle in Ramingdorf stand in Flammen

BEHAMBERG. Rund 160 Feuerwehrmitglieder sind am Samstagabend zu einem Brand in Ramingdorf (Gemeinde ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!