Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 23. November 2014, 21:54 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Sonntag, 23. November 2014, 21:54 Uhr mehr Wetter »

Hochwasser steigt - Heute lässt Regen nach

LINZ. Steigende Pegelstände, Pumparbeiten in Kellern, Murenabgänge: Die Hochwasser-Situation spitzt sich in Ober-österreich weiter zu.

Die enormen Regenmengen könnten in den nächsten Tagen für weitere Flüsse zu viel werden. Der Regen soll zwar heute in Oberösterreich aufhören, es kommt jedoch noch viel Wasser aus den Bergen nach. Experten erwarten, dass das Hochwasser eine Dimension wie im Jahr 2004 erreicht, eine Katastrophe wie 2002 wird aber ausbleiben.

Einige Flüsse sind bereits über die Ufer getreten: In Steyr wurde bereits die Vorwarnstufe ausgelöst. Orts- und Ennskai mussten geräumt werden. Im Machland bedrohte das Hochwasser die Bauarbeiten für den neuen Damm, sie mussten eingestellt werden. In Andorf wollte ein Mann seinen Nachbarn in der hochwasserführenden Pram ertränken.

Dramatischer als in Oberösterreich ist die Lage in Niederösterreich: Dort standen 750 Feuerwehrmänner im Einsatz, auch das Bundesheer steht in Alarmbereitschaft. Die Donau erreichte bei Spitz bereits einige Häuser. In der Steiermark war ein Auto in die hochwasserführende Mur gestürzt. Das Fahrzeug konnte von den Helfern nicht mehr gefunden werden, Opfer werden befürchtet.

Schicken Sie uns Ihre Hochwasser-Bilder!

Sie haben die enormen Wassermassen auf Fotos festgehalten? Dann schicken Sie Ihre Bilder per E-Mail an online@nachrichten.at! Die Fotos werden in einer Bildergalerlie auf nachrichten,at veröffentlicht. 

Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Artikel 24. Juni 2009 - 00:04 Uhr
Bild vergrößern Hochwasser steigt weiter Heute lässt der Regen nach

Die Stadt Steyr war wieder einmal vom Hochwasser durch den Zusammenfluss von Enns und Steyr am stärksten betroffen. Bild: APA

Video anschauen OÖN-TV

Stimmungsbericht aus Mauthausen


Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
 
/
 

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 * 2? : 


Meistgelesene Artikel   mehr »