Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. Jänner 2018, 01:11 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. Jänner 2018, 01:11 Uhr mehr Wetter »
Kunden  > Energiesparmesse Wels
bezahlte Anzeige

Pellets - ein Brennstoff erobert den Markt

Der umweltfreundliche Brennstoff Pellets ist auf dem Vormarsch.

Holzpellets sind ein sauberer, CO2-neutraler Brennstoff, der in der Regel aus Sägespänen und Holzresten unter hohem Druck und ohne Zugabe von Bindemitteln hergestellt wird. Durch die Nutzung lokaler Ressourcen leisten Pellets einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Der "Pelletsboom" begann 1997 mit den ersten am Markt erhältlichen vollautomatischen Pelletsanlagen. Von da an ging es rasch bergauf. In Oberösterreich sind mittlerweile über 25.000 Pellets-Zentralheizungen in Betrieb - die überwiegende Anzahl davon in Einfamilienhäusern. Eine Reihe von österreichischen Firmen hat sich auf die Herstellung von Pellets oder Pellets-Heizkesseln spezialisiert.

Automatisch und komfortabel

Moderne Pellets-Zentralheizungen funktionieren automatisch und ermöglichen ein komfortables Heizen. Die Anlieferung der Pellets erfolgt in der Regel mit Tankwägen einmal jährlich. Der Platzbedarf für die Lagerung von Pellets ist gering, verschiedene Lagervarianten sind möglich. Auch bei bestehenden Heizanlagen ist der Umstieg auf Pellets in der Regel leicht möglich.

Was kostet das Heizen mit Pellets?

Die Pelletspreise haben sich in den letzten Jahren, mit Ausnahme im Jahr 2006, sehr stabil entwickelt. Inflationsbereinigt bewegten sich die Preise zuletzt auf dem Niveau von vor 10 Jahren. Die Anschaffung von Pelletsheizungen wird auch vom Land Oberösterreich finanziell unterstützt. Informieren Sie sich auch über aktuelle Bundesförderungen, der OÖ Energiesparverband berät Sie gerne. Nutzen Sie die produktunabhängige, kostenlose Energieberatung des OÖ Energiesparverbandes - auf der Energiesparmesse in der Halle 20 oder fordern Sie eine Energieberatung unter www.energiesparverband.at an.

Artikel 13. Februar 2015 - 00:00 Uhr
Bild vergrößern

Bild: OÖ Energiesparverband

OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!