Sag Ja!

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail

Emmanuel Macron und seine Frau Brigitte Trogneux Bild: (AFP)

24 Jahre Unterschied: Wie funktioniert diese Liebe?

Es ist sogar für französische Verhältnisse eine unglaubliche Liebesgeschichte: Präsident Emmanuel Macron ist nicht nur fast 25 Jahre jünger als seine Frau – Brigitte Trogneux war auch seine Lehrerin.

Von Valerie Hader, 12. September 2017 - 16:48 Uhr

Mit 17 verliebte sich Macron am Gymnasium der nordfranzösischen Stadt Amiens in die Französisch-Professorin, beim Einstudieren eines Theaterstücks soll es zwischen dem jungen Mann und der zu diesem Zeitpunkt bereits dreifachen Mutter gefunkt haben.

Um einen Skandal zu verhindern, wechselte Macron nach Paris, beim Abschied soll er ihr versichert haben, er komme wieder, um sie zu heiraten. Und er machte sein Versprechen wahr. Mittlerweile ist das Paar seit zehn Jahren verheiratet – offenbar glücklich, wie man auf vielen Bildern sieht.

"Das ist wirklich eine ungewöhnliche Geschichte", sagt Klemens Hafner-Hanner von beziehungleben.at. So eine Liebe ist dem Paarberater "noch nie untergekommen." Was aber nicht heißt, dass sie nicht funktionieren kann.

Spannende Konstellation

"Meiner Erfahrung nach sind gleiche Ziele und Werte weit wichtiger für das Gelingen einer Partnerschaft als das gleiche Alter", sagt Hafner-Hanner. Im Grunde gehe es einfach darum, dass beide eine ähnliche Vorstellung vom Leben haben. "Und da könnte ich mir durchaus vorstellen, dass ein großer Altersunterschied auch sehr anregend und interessant sein kann", sagt der Paartherapeut. Zudem würde man sich – unbewusst – oft einen Partner suchen, von dem man denkt, er bringe einen weiter. "Jemand, der etwas hat, was mir fehlt, der mich komplettiert."

Auf die Art und Weise kämen eben oft ganz spannende Beziehungskonstellationen zustande. Der Altersunterschied zwischen Macron und seiner Frau ist aber nicht nur bekannt – sondern auch sichtbar. Und offenbar kein Problem für den smarten Politiker und seine Frau, die sowohl zu ihrem Alter als auch zu ihren Falten steht. "Natürlich ist hier Selbstbewusstsein wichtig – aber im Sinne von ,seinen Wert zu kennen‘", sagt Hafner-Hanner.

Und außerdem: Hätte Macron eine jüngere Frau gewollt, so hätte er wohl eine andere geheiratet. Auch dass die Ehe bereits seit zehn Jahren Bestand hat, sei ein gutes Zeichen. "In so einer Zeitspanne hat ein Paar in der Regel schon einige Höhen und Tiefen erfolgreich gemeistert. Das sei für die Zukunft nur hilfreich: "Denn mit Macrons neuer Position kommen jetzt auch neue Herausforderungen auf ihn zu – auch in der Beziehung."

»zurück zu Sag Ja!«

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 12 x 2? 
Bitte Javascript aktivieren!