Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 02:28 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 02:28 Uhr mehr Wetter »
Freizeit  > Kino  > OÖN-Filmkritik

"The Circle": Internetthriller mit lauem Drehbuch

Der US-Autor Dave Eggers bedient mit seinen Themen-Büchern stets den debattenhungrigen Markt – so auch mit seinem bekanntesten Roman "Der Circle".

Internetthriller mit lauem Drehbuch

Tom Hanks Bild: Universum

Als die Social-Network-Geschichte vor drei Jahren auf Deutsch erschien, schoss sie an die Spitze der Bestsellerlisten. Jetzt gibt es die Verfilmung in den Kinos. Im Zentrum steht die Mittzwanzigerin Mae, deren Freundin ihr ein Vorstellungsgespräch beim heißesten Internet-Giganten in Silicon Valley verschafft und sie so aus ihrem öden Büroleben befreit.

"Circle" heißt die Firma, ein riesiges soziales Netzwerk, das die düstersten Überwachungs- und Selbstentblößungsfunktionen von Google, Facebook und Co. in einem einzigen Unternehmen zusammenfasst. Mae ist vom Leben auf dem "Campus" genannten Firmengelände angetan, schnell steigt sie intern zum Liebling des väterlichen Chefs Eamon Bailey auf. Alte Freunde und ein in Ungnade gefallener früherer Mitarbeiter warnen sie aber vor den Allmachtsfantasien des überdrehten Unternehmens, bis es beinahe zu spät ist.

Möglicherweise hätte Regisseur James Ponsoldt aus dieser zeitgemäßen Geschichte einen hübschen und kritischen Film drehen können. Auch eine bis in die Nebenrollen exzellente Besetzung sollte für den Film sprechen: Emma Watson und Tom Hanks. Und doch bleibt es eine plump-plakative Mischung aus Tech-Drama und Thriller.

The Circle, USA/VAE 2017, 110 Min.

OÖN Bewertung:

 

Kommentare anzeigen »
Artikel 09. September 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Borg vs. McEnroe: Spiel, Satz, Leinwand-Sieg

Am 5. Juli 1980 kämpften John McEnroe und Björn Borg um den Sieg in Wimbledon.

"Weit": Per Autostopp um die Welt

"Weit." erzählt die Reise-Geschichten von Patrick und Gwen.

"American Assassin": Schonungsloser Rachefeldzug

Brutal und realistisch inszenierter Film über den Terror.

"Blade Runner 2049": Alle Zeit der Welt für den neuen Blade Runner

Ryan Gosling wandelt in "Blade Runner 2049" auf Harrison Fords Spuren.

"Eine fantastische Frau": Liebe einer ungewöhnlichen Frau

Chilenin Daniela Vega zeigt beeindruckende Schauspiel-Leistung.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!