Garten

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Ende des Schreckens: So vergeht den lästigen Schnecken der Appetit

Vielgehasst: Die Nacktschnecke, die den köstlichen Salat vor den Menschen verzehrt. Bild: Wodicka

Ende des Schreckens: So vergeht den lästigen Schnecken der Appetit

Kaum sind Tomaten, Gurken und Zucchini reif, laufen sie auch schon Gefahr, "Opfer" der gemeinen Nacktschnecke zu werden. Was man dagegen tun kann, lesen Sie hier.

18. August 2017 - 00:04 Uhr

Zu ihren Lieblingsspeisen im Blumengarten gehören Dahlien, Tagetes und Hosta. Im Gemüsegarten stürzen sie sich mit Hingabe auf alle Blattsalate. Die OÖNachrichten haben die besten Tipps verschiedener Experten gesammelt: Von Biogärtner Karl Ploberger über die Gartenexpertin der Umweltberatung bis hin zu Johann Rummerstorfer aus Walding, der einen so genannten "Schneckenschreck" erfunden hat.

 

Nützlinge: "Zuallererst sollten Sie darauf achten, den Nützlingen wie Blindschleichen, Igel oder den Laufkäfern möglichst viel Unterschlupfmöglichkeiten zu bieten. Das können etwa Laubhaufen oder Trockenholzstapel sein. Wer viele Nützlinge im Garten hat, hat automatisch weniger Schnecken, weil Igel & Co gerne Schnecken verspeisen", rät der Biogärtner.

Absammeln: Der OÖN-Experte rät vor allen Dingen zum regelmäßigen Absammeln. "Dazu ein Trick: Legen Sie eine nasse, dicke Zeitung über Nacht in den Garten, Sie werden sehen: In der Früh sind darunter jede Menge Schnecken."

Schneckenkorn Ferramol: "Und dann kann man beim naturnahen Gärtnern noch das Schneckenkorn Ferramol verwenden, das ist biologisch und auch für Kinder, Hunde und Katzen unbedenklich", sagt Ploberger.

Knoblauch und Thymian: Wenn man die Lieblingsspeisen der Schnecken mit Knoblauch und Thymian sorgfältig einkreist, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass ihnen der Gusto vergeht.

Nur am Morgen gießen: Die Umweltberatung rät dazu, morgens statt abends zu gießen.

Brett im Gemüsebeet: Bretter in Gemüsebeeten sollen Schnecken zum Verstecken anregen. Dann können sie leichter eingesammelt werden.

Bierfalle: Einige Experten schwören auf Bierfallen. Dafür wird ein halb mit Bier gefüllter Joghurtbecher so in die Erde eingegraben, dass er nur ein bis zwei Zentimeter herausragt.

Zerstoßene Eierschalen? In vielen Büchern mit Haushaltstipps steht zu lesen, dass zerstoßene Eierschalen dicht rund um gefährdete Pflänzchen gestreut, die Schnecken abhalten. "Aus meiner Erfahrung hilft das leider nicht wirklich", sagt Biogärtner Karl Ploberger.

Nacktschnecken-Schreck aus Walding: Johann Rummerstorfer aus Walding hat mit "Tomi" einen so genannten "Nacktschnecken-Schreck" erfunden. "Der Schneckenschutz ist wie ein Reibeisen und elf Zentimeter breit. Den Schutzgürtel montiert man quasi rund ums Holzbeet", erzählt der "Erfinder". Erstmals habe er seinen "Tomi" bei der Messe "Blühendes Österreich" ausgestellt. "Viele haben schon nachgekauft, weil das Reibeisen die Schnecken offensichtlich abschreckt". (www.schneckenschutz.at)

»zurück zu Garten«

Kommentare

„Hallo liebe Leser.Der Beste Schnecken Schutz ist ein Nirostablech rund um den Gartenzaun ein ...“ puerlie Hallo liebe Leser.Der Beste Schnecken S...
„Wir haben es heuer mit dem getrockneten Kaffeetrester aus der Espressomaschine versucht (immer ...“ wko Wir haben es heuer mit dem getrockneten ...
„Für Jungpflanzen: Eine Pet-Flasche nehmen, den Boden abschneiden und rund um die Pflanze ein ...“ Sandbank Für Jungpflanzen: Eine Pet-Flasche nehme...

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 1 + 1? 
Bitte Javascript aktivieren!