Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 22. Oktober 2017, 06:48 Uhr

Reichenau im Mühlkreis: 9°C Ort wählen »
 
Sonntag, 22. Oktober 2017, 06:48 Uhr mehr Wetter »
Entgeltliche Einschaltung

Unterstützung für unsere vierbeinigen Freunde

Auch Tiere haben Gefühle und eine Seele – endlich hat sich diese Erkenntnis weitgehend durchgesetzt.

Tierenergetik

Bild:

Tiere sind treue Begleiter, Freunde und Familienmitglieder, aber auch oftmals Spiegel der eigenen Themen und Verhaltensweisen. Gerade die sogenannten „Partnertiere“ Hund, Katze, Pferd entwickeln enge Beziehungen zu ihren Besitzern und neigen dazu, auf Unstimmigkeiten in deren Energiesystem zu reagieren. In diesen Situationen ist die Tier-energetik eine wertvolle Unterstützung, die Disharmonien werden durch vielfältige Methoden transformiert und harmonisiert.

Hilfe, mein Tier spiegelt mich!

Natürlich wird Ihr Partnertier Ihre Themen nicht 1:1 übernehmen. Aber oftmals reagiert es stark darauf, wenn es spürt, dass der geliebte Mensch im Ungleichgewicht ist. Auch äußere Einflüsse, wie z. B. Ortswechsel, Veränderung in der Familiensituation durch Schwangerschaft, Scheidung, Verlust des Arbeitsplatzes oder auch Krankheiten von Familienangehörigen, können eine Disharmonie im energetischen Gleichgewicht Ihres Tieres verursachen. Wenn dann die so geliebte Katze ihr Geschäft überall verrichtet außer im eigenen Katzenkisterl oder der Hund plötzlich pausenlos bellt oder sich blutig kratzt, belastet die Situation das Zusammenleben mit Ihrem vierbeinigen Familienmitglied natürlich sehr.

Die Ausgeglichenheit wiederherstellen

In der Tierenergetik werden Disharmonien durch vielfältige Methoden transformiert und harmonisiert. Neben kinesiologischen Methoden zählen dazu Blütenberatungen, Bioresonanz oder das gezielte Auflegen der Hände an bestimmten Körperstellen unter Anwendung von energetischen Techniken, wie etwa Body Talk und Holistic Pulsing.
Auch die telepathische Tierkommunikation kann sich als sehr hilfreich erweisen.

Immer in Absprache mit behandelndem Tierarzt

Bei organischen Beschwerden ist die Abklärung mit einem Tierarzt unerlässlich. Das Zusammenwirken Tierarzt/Tier-energetikerInnen ist im Falle von Befindlichkeitsstörungen und körperlichen Beschwerden bei Tieren meist positiv und von Erfolg gekrönt.

Die oö. Human- und Tier-energetikerInnen sind für Sie da, um Ihrem Tier zu helfen, aktuelle Blockaden zu beseitigen und das natürliche Gleichgewicht im Körper und in der gegenseitigen Beziehung (wieder)herzustellen, damit Sie Ihr Zusammenleben wieder in gegenseitiger Bereicherung und Harmonie genießen können.

Fast jede energetische Methode für Menschen ist grundsätzlich auch bei Tieren anwendbar.“

Kommentare anzeigen »
Artikel 26. September 2017 - 11:23 Uhr
Weitere Themen

Einführung in die Welt der Energetik

Als Berufsgruppensprecher der EnergetikerInnen der WKO OÖ darf ich Sie herzlich im Energetik-Guide 2017/18 ...

Professionalität und Seriosität im Energetikberuf

Eine Orientierungshilfe für KonsumentInnen

Die HumanenergetikerInnen

Vielfältig und professionell – Spezialisten für mehr Lebensenergie

Raumenergetik – Was ist das?

„In einem gesunden Raum wohnt ein lebendiger Geist!“
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!