Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 12. Dezember 2017, 22:40 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Dienstag, 12. Dezember 2017, 22:40 Uhr mehr Wetter »
Freizeit  > was ist los?  > Tourentipps

Wintertouren mit Ötscherblick

Schneeschuhwanderung: Gösing versinkt im Schnee. Die wohl treffendste Schlagzeile für die ersten Jännerwochen 2017 hier im Mariazellerland hat es so nicht gegeben. Aber wir haben es so erlebt.

Wintertouren mit Ötscherblick

Bild: Alois Peham

Es sind nicht nur die inneralpinen Lagen, die prachtvolles Wintererlebnis garantieren. Hier unter dem Bergstock des Ötscher sind wir im tiefsten Winter gelandet. Als Stützpunkt haben wir in dieser Region der Türnitzer Alpen nahe Mariazell das Alpenhotel Gösing ausgewählt. Die Möglichkeiten sind vielfältig und vom Skifahren über Langlaufen bis hin zu Winterwanderungen, Schneeschuh- und Skitouren ist jede Art von Wintersport möglich. Zwei Touren wollen wir vorstellen.

Eine erste Wanderung führte vom Alpenhotel hinauf zum Jagdhaus Ochsenburg am Molterkogel und in einem weiten Bogen wieder zurück. Wir waren mit Schneeschuhen unterwegs, meist sind aber die Forststraßen geräumt und mit wintertauglichen Schuhen kann man auch ohne die breiten Gehhilfen diese Runde machen. Vom Parkplatz führt der Weg unterhalb der Bahngleise zu einer Forststraße und leicht ansteigend zur Kreuzung bei der Bodenwiese. Hier hält man sich links und folgt der Beschilderung Ochsenburg, die in einer knappen halben Stunde erreicht ist. Im Sommer werden Wanderer verköstigt, wir hatten auch im Winter Glück.

Wintertouren mit Ötscherblick

Zurück bei der Bodenwiese bleiben wir geradeaus und folgen der Straße Richtung Obergösing. Hier kann man auch hinauf zum Wegscheidhäusl abzweigen und am Winterwanderweg ebenfalls über Obergösing zurück zum Ausgangspunkt kommen. Eine zweite Tour führte uns mit den Schneeschuhen hinauf zum Hochstadelberg. Vom Tourenparkplatz folgt man der Beschilderung Richtung Annaberg und erreicht eine Forststraße, der man folgt. Bald darauf steigt man nach Südosten durch einen weiten Schlag hinauf zum freien Gipfelhang.

Wer nicht dem Weg weiter nach Annaberg folgt (siehe Variante unten), steigt am selben Weg wieder ab. Eine Alternative für den Abstieg ist, dem Rücken kurz zu folgen und dann links durch lichten Bergwald hinabzugleiten zu einer Forststraße. Dieser folgt man nach links und dem Verlauf weiter in einer Rechtskurve bis zu einer zweiten Straße, die nach links wieder in den Anstiegsweg einmündet.

Wintertouren mit Ötscherblick

1 Ausgangspunkt: Ausgangspunkt für die Winterwanderwege zur Ochsenburg und zum Turmkogel sind die Parkplätze beim Alpenhotel Gösing. Der Tourenparkplatz zum Hochstadelberg liegt an der B28 etwa zwei Kilometer nach der Abzweigung Gösing Richtung Annaberg.

2 Charakteristik: Winterwanderwege um Gösing meist geräumt und auch ohne Schneeschuhe möglich. Schöne Schneeschuhwanderungen auf den Hochstadelberg. Keine besonderen Schwierigkeiten. Meist gespurt und auch bei größeren Neuschneemengen problemlos zu machen.

3 Varianten: Vom Gipfel des Hocstadelberg kann man die Tour nach Osten ins Skigebiet Annaberg fortsetzen mit einer Einkehr in der Anna-Alm und weiter hinauf zum Hennesteckgipfel. Damit kann aus der kurzen Genusstour eine ausgedehnte und lohnende Tagestour werden.

 

Infos

Gehzeiten: 2–3 Stunden und 1,5 Stunden Länge: 8 km und 3,5 km, Höhenmeter je 250, Gösing Alpenhotel (870 m) – Ochsenburg/Molterkogel (1000 m), Tourenparkplatz an der B 28 (1080 m) – Hochstadelberg (1285 m)

Internet: www.goesing.at, www.annaberg.info

GPS

Hochstadelberg: 

 

Gösing: 

Karten: freytag & berndt Nr. 031, Kompass Nr. 22

1285 m: Der Hochstadelberg ist trotz seiner moderaten Höhe ein exzellenter Aussichtsberg, der ideal geeignet ist für eine kürzere Schneeschuh- oder Skitour. Der Blick zum mächtigen Bergstock des Ötscher von der Gipfelwiese wird auf jeden Fall begeistern.

Grafik:



PDF Datei (5.37 MBytes.)

Wegesrand

Einkehr und Übernachtung Das Alpenhotel Gösing entstand Anfang des 20. Jahrhunderts als Unterkunft für die Ingenieure beim Bau der Mariazellerbahn und wurde nach und nach erweitert. Es ist ein weltentrücktes Refugium für entspannte Tage und vermittelt Winterfrische im besten Sinn. Die Station der Mariazellerbahn liegt direkt oberhalb des Hotels. Gepolsterte Sitzgruppen im Eingangsbereich und auch im "alten Kaffee" werden gerne als Kommunikationsinseln genutzt. Sauna und Hallenbad erwärmen die winteraktiven Gäste, ehe man sich zum mehrgängigen Abendessen einfindet. Dort genießt man regionale Küche mit Wild aus eigener Jagd (www.goesing.at).

Buchtipps

Schneeschuhführer Steiermark – vom Dachstein ins Steirische Weinland (Preis 15,40 Euro) von Silvia Sarcietti und Elisabeth Zienitzer, erschienen im Bergverlag Rother. Darin werden 62 Schneeschuhtouren quer durch die Steiermark vorgestellt. Detaillierte Tourenbeschreibungen mit Kartenausschnitten und Bildern sowie GPS-Tracks ergänzen den Führer.

Schneeschuhwandern – Die schönsten Touren in den Wiener Hausbergen (Preis 16,90) von Csaba Széfalusi, erschienen im Kral Verlag mit Touren auch rund um Gösing.

 

 

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Sabine Neuweg und Alois Peham 27. Januar 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Hoch über der Schlögener Schlinge

Wanderung: Eine ausgedehnte Tour führt von St. Agatha nach Schlögen zum Donaublick und Haibach.

Höhenwege im Gasteinertal

Wandern: Links und rechts der Gasteiner Ache ziehen Höhenwege durch das Tal.

Versteckter Gipfel im Almtal

Bergtour: Den Herbst mit seinen Farben erleben kann man rund um den Almsee.

Wald- und Weinwege über Stein

Wanderung: Aus der historischen Altstadt von Stein führen Wege zur Donauwarte.

Hoch hinaus im Hintergebirge

Bergtour: Fast etwas abgehoben steht der Große Größtenberg inmitten endlos scheinender Waldberge – ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!