Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 24. Jänner 2018, 01:01 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 24. Jänner 2018, 01:01 Uhr mehr Wetter »
Freizeit  > was ist los?  > Tourentipps

Unterwegs in der Region Mühlviertler Alm

Mountainbike-Tour: Acht Mountainbike-Runden erschließen die Region zwischen Bad Zell und Liebenau. Die Kammerer Kreuz-Tour beginnt beim Tanner Moor.

Unterwegs in der Region Mühlviertler Alm

Bild: Alois Peham

Das Grenzgebiet zum niederösterreichischen Waldviertel ist abschnittsweise eine einsame Region. Ausgedehnte Wälder werden unterbrochen von Wiesen und Weideland, und die höchsten Erhebungen übertreffen die 1000-Meter-Marke.

Das alles garantiert abwechslungsreiche Mountainbike-Routen. Ein Bad im Rubener Teich als Belohnung hat uns bewogen, den Start zu der mit M 6 beschilderten Kammerer Kreuz-Runde dorthin zu verlegen. Angenehm steigend beginnt die Tour und führt am Rande des Tannermoors nach Neustift mit der ersten Einkehrmöglichkeit. Man ist unterwegs im Rubener Wald, der nur rund um Neustift von Wiesen unterbrochen wird.

Bergauf, bergab führt die Strecke weiter, einige ruppige, steinige Passagen sind auch dabei, bis nach einem Anstieg Liebenau erreicht ist. Zwei Gasthöfe warten hier auf hungrige und durstige Bergradler. Der Brockenberg, die höchste Erhebung der Tour, ist das nächste Ziel, das auf einem zuletzt holprigen Waldweg erreicht wird. "Turmschlüssel in den Gasthöfen erhältlich", dann also kein Rundblick, aber eine erste verdiente Pause. Von hier geht es zunächst bergab und abwechslungsreich weiter bis Liebenstein. Gemütlich war die Einkehr im Gasthaus Frisch, wo auch noch eine Landwirtschaft betrieben wird.

Nach einer gschmackigen Jause starten wir zum nächsten Zwischenziel, der Kapelle am Kammererberg. Auch Johanneswegpilgern ist dieser schöne Platz bekannt, einer der Höhepunkte des Johanneswegs. Von hier geht es zunächst zurück Richtung Liebenstein und bald nach rechts hinab ins Tal der Kleinen Naarn.

Größtes Latschenhochmoor

Eine letzte, etwas längere Bergetappe führt dann hinauf in die Streusiedlung Geierschlag und weiter zum Ausgangspunkt am Rubener Teich.

Ein Tipp noch zum Abschluss: Ein schöner, sechs Kilometer langer Rundweg führt von hier durch das Naturschutzgebiet Tannermoor, einem der größten Latschenhochmoore Österreichs. Dann hat man sich das erfrischende Bad im dunklen Moorwasser des Rubener Teichs aber wirklich verdient.

******

HINTERGRUND ZUR TOUR 

Ausgangspunkt: Wir sind bei den Parkplätzen am Rubener Teich gestartet. Am Ende der Tour kann man ein herrliches Bad im Moorwasser genießen. Hier gibt es auch den Moortreff (www.moortreff.at), ein Kiosk mit kleinen Imbissen und Getränken. Auch Liebenau ist ein guter Startpunkt.

Charakteristik: Leichte, aber sehr abwechslungsreiche Mountainbiketour auf Forststraßen, einige Abschnitte auf asphaltierten Nebenstraßen. Wenige kurze, steilere Anstiege, sonst ein angenehmes Bergauf und Bergab. Durchgehend beschildert mit den Tafeln M 6.

Varianten: Diese Tour kann gut mit der Tanner Moor Tour kombiniert und erweitert werden, die mit M 5 beschildert ist. Vom Rubener Teich ins südliche Dauerbach und hinauf nach Neustift, von dort ist kurz darauf ein Abstecher ins niederösterreichische Waldviertel möglich.

Fahrzeit: 3 - 4 Stunden mit Einkehr 

Länge 34 km, Höhenmeter 700 m, Rubener Teich (920 m) - Neustift (910 m) - Liebenau (970 m) -  Brockenberg (1058 m) - Kammererberg (980 m) - Tal der Kleinen Naarn (820 m) - Geierschlag (970 m)

GPS: 

Karten: Mountainbikekarte Mühlviertler Alm, freytag & berndt Nr. 111, Kompass Nr. 202

 www.muehlviertleralm.at

 

Unterwegs in der Region Mühlviertler Alm

Einkehr
Es gibt mehrere Gasthäuser entlang der Strecke: in Liebenau das Gasthof-Hotel Rockenschaub,
Mo Ruhetag (www.hotel-rockenschaub.at) und der Liebenauer Landgasthof.
Di und Mi Ruhetag, www.landgasthof-doris.at.
In Liebenstein lockt das gemütliche Gasthaus Frisch und in Neustift der Gasthof Pfeiffer, Di Ruhetag.

Tour de Alm
Als „Tour de France“ des Mühlviertels für Mountainbiker wird diese Rundtour in der übersichtlich und informativ gestalteten Karte der Mountainbike-Region Mühlviertler Alm bezeichnet.
Sie verbindet einen Großteil der acht Touren durch acht Gemeinden und die 177 Kilometer und 6000 Höhenmeter sind eine echte Herausforderung für mehrere Tage. Das kann auch mit dem einen oder anderen Alpencross mithalten. Auf der Homepage findet man alle wichtigen Informationen für die Planung, wie Unterkünfte, Wirte, Servicepartner und GPS-Daten, www.tourdealm.at.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Sabine Neuweg und Alois Peham 28. Juli 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Tourentipps

Über die Pillsteinhöhe zum Zwölferhorn

Skitour: Die Tiefbrunnau, ein Schneeloch zwischen Faistenau und Fuschl, ist der Ausgangspunkt.

Hoch über der Schlögener Schlinge

Wanderung: Eine ausgedehnte Tour führt von St. Agatha nach Schlögen zum Donaublick und Haibach.

Höhenwege im Gasteinertal

Wandern: Links und rechts der Gasteiner Ache ziehen Höhenwege durch das Tal.

Versteckter Gipfel im Almtal

Bergtour: Den Herbst mit seinen Farben erleben kann man rund um den Almsee.

Wald- und Weinwege über Stein

Wanderung: Aus der historischen Altstadt von Stein führen Wege zur Donauwarte.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!