Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 12. Dezember 2017, 13:13 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Dienstag, 12. Dezember 2017, 13:13 Uhr mehr Wetter »
Freizeit  > was ist los?  > Tourentipps

Rund um den Wilden Kaiser

Bergtour: Wild und schroff präsentieren sich die Felswände und Gipfel im Kaisergebirge. Bei einer Umrundung lernt man auch die sanfteren Seiten dieses Gebirgsstocks kennen.

Rund um den Wilden Kaiser

Sabine Peham auf dem Gipfel Bild: Alois Peham

Die Kaiserkrone – in fünf Tagen auf alten Pfaden rund um den Wilden Kaiser – war die Anregung zu dieser Bergtour.

Wir haben diese Route etwas abgewandelt und sind am Hintersteiner See bei Scheffau gestartet. Bei der St. Leonhardkapelle noch vor dem See beginnt der Höhenweg, der über die Steiner- und Kaiser-Hochalm unter den Gipfeln nach Osten führt. Vor dem Anstieg zur Gruttenhütte zweigt man ab und über den Steinkreis geht es weiter zum ersten Tagesziel, der Gaudeamushütte.

Das erste Ziel am nächsten Tag ist die Ackerlhütte, die über das Baumgartenköpfl erreicht wird. Es gibt viele Varianten und die Wege sind bestens beschildert und markiert. Das Gamskögerl, ein unscheinbarer Latschengipfel, wird am Weg zur Maukalm passiert. Von hier geht es zunächst auf einer Almstraße bergab, noch vor Gasteig wendet man sich nach links und folgt dem Weg entlang des Engelbaches hinaus nach Griesenau. Von Griesenau wandert man gemütlich hinein in das Kaiserbachtal. Auf Tafeln werden bekannte Bergsteiger vorgestellt. Vorbei an der Griesner Alm geht es erst noch durch Wald höher. Imposant ist der Blick hinauf in die Steinerne Rinne und über Serpentinen kommt man hinauf zum Stripsenjochhaus. Neben Bergwanderern trifft man hier viele Kletterer. Am nächsten Tag steigen wir hinauf zum großen Ausblick vom Stripsenkopf.

Über Schluchten und Gräbern

Von dort schlängelt sich der Weg weiter am Kamm hinüber zum kurzen Abstecher auf den Feldberg.

Kurz vor dem Gipfel zweigt der Weg ab zur Feldalm und weiter auf den Feldalmsattel. Von hier steigen wir auf guten Wegen ab zum Anton-Karg-Haus. Der Bettlersteig ist am nächsten Tag ein weiterer Höhepunkt. Herrlich schlängelt sich der Weg hoch über Schluchten und durch Gräben hinauf zum weiten Almgelände der Steinbergalm mit der Kaindlhütte. Nach einem kurzen Anstieg zum Hochegg geht es durch Wald hinab zur bewirtschafteten Walleralm.

Erst auf Almstraßen, dann bald links haltend wandert man auf schönen Wegen zurück zum Ausgangspunkt beim Parkplatz Seestüberl.

INFOS ZUR TOUR 

Ausgangspunkt: Von Scheffau fährt das Seetaxi zum Hintersteiner See.
Wer mit dem Auto anreist, kann auf dem gebührenpflichtigen Parkplatz parken. Der Start ist auch in Griesenau möglich. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist eine gute Alternative.

Charakteristik: Abwechslungsreich und mit immer wieder imposanten Einblicken in die Felswände und Kare schlängelt sich die Route über Almen, durch Latschenregion und Geröllhänge. Die Wege sind gut angelegt und bestens beschildert und markiert. Kurze Seilsicherungen am Bettlersteig.

Varianten: Von Griesenau bietet sich auch ein schöner Höhenweg zum Stripsenjochhaus an. Dazu folgt man vom Parkplatz bei der Mautstelle dem Weg hinauf zur Scheibenbichlalm und weiter auf den
Wiesengipfel des Feldberg. Am Kammweg zum Stripsenkopf und hinab zur Hütte (4 -5 Std.)

Gehzeiten: gesamt etwa 25 Stunden in 5 Tagen
Länge: 60 km
Höhenmeter: 3700, Hintersteiner See (882 m) - Gaudeamushütte (1263 m) - Griesenau (727 m) - Stripsenjochhaus (1577 m) -Anton-Karg-Haus (829 m) - Hintersteiner See (882 m)

www.wilderkaiser.info/de/routen/

GPS: 

Karten: AV-Karte Nr. 8, freytag & berndt Nr. 301, Kompass Nr. 9, Wanderführer Kaisergebirge, 60 Touren mit Karte und GPX-Daten zum Download von Walter Theil, Kompass Verlag (14,99 Euro)

****

Einkehr und Übernachtung

Gaudeamushütte: Schön gelegene Hütte, von Mitte Mai bis Mitte Oktober geöffnet.
Tel. 05358 2262 www.alpenvereinaktiv.com/de/huetten

Gasthaus Griesenau: Gemütliches Landgasthaus, Wild aus eigener Jagd,
Tel. 05352 64180 www.griesenau.com

Stripsenjochhaus: Ausgangspunkt für zahlreiche Touren, Steige und Routen.
Mitte Mai bis Mitte Oktober, 0664 4321790, www.stripsenjoch.at.

Anton-Karg-Haus: Es gibt beste regionale Küche mit selbst gebackenem Brot.
Tel. 05372 62578, www.hinterbaerenbad.at

Die fünf Tagesetappen 

Hintersteiner See - Steiner Hochalm - Kaiser Hochalm - Steinkreis Gaudeamushütte, Höhenmeter (HM): 900 bergauf, 550 bergab, 11,5 km, 5 Stunden

Gaudeamushütte - Ackerlhütte - Gamskögerl - Maukalm - Griesenau; HM: 700 bergauf, 1250 bergab,
16 km, 6 - 7 Stunden

Griesenau - Griesner Alm - Stripsenjochhaus, HM: 900 bergauf, 9,5 km, 3 Stunden Stripsenjochhaus - Stripsenkopf - Feldalm - Feldalmsattel - Anton-Karg-Haus, HM: 500 bergauf, 1250 bergab, 10,5 km, 4-5 h

Anton-Karg-Haus - Bettlersteig - Steinbergalm - Walleralm - Seestüberl/Hintersteiner See Höhenmeter: 700 bergauf, 650 bergab, 12,5 km, 5 - 6 Stunden

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Sabine Neuweg und Alois Peham 08. September 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Hoch über der Schlögener Schlinge

Wanderung: Eine ausgedehnte Tour führt von St. Agatha nach Schlögen zum Donaublick und Haibach.

Höhenwege im Gasteinertal

Wandern: Links und rechts der Gasteiner Ache ziehen Höhenwege durch das Tal.

Versteckter Gipfel im Almtal

Bergtour: Den Herbst mit seinen Farben erleben kann man rund um den Almsee.

Wald- und Weinwege über Stein

Wanderung: Aus der historischen Altstadt von Stein führen Wege zur Donauwarte.

Hoch hinaus im Hintergebirge

Bergtour: Fast etwas abgehoben steht der Große Größtenberg inmitten endlos scheinender Waldberge – ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!