Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. Oktober 2017, 08:44 Uhr

Linz: 8°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. Oktober 2017, 08:44 Uhr mehr Wetter »
Freizeit  > was ist los?  > Tourentipps

Hochalpine Wege zwischen Krimml und Kasern

Bergtour: Vom Nationalpark Hohe Tauern zum Naturpark Riesen-Ferner-Ahrn führen zwei hochalpine Übergänge, die sich mit Übernachtung zu einer Rundtour verbinden lassen.

Hochalpine Wege zwischen Krimml und Kasern

Bild: Alois Peham

Gegen Mittag erreichen wir bei gutem Wetter den Übergang am Krimmler Tauern nach Kasern in Südtirol. Im Jahr 1947 waren die Umstände andere. In kleinen Gruppen waren hier 5000 jüdische Überlebende des Holocaust auf der Flucht in Richtung Italien unterwegs.

Schlecht ausgerüstet und unterernährt, war der Marsch auf dem hochalpinen Weg eine beschwerliche Unternehmung.

Heuer wurde bereits der zehnte Friedensmarsch unter dem Titel "Alpine Peace Crossing" ins Südtiroler Ahrntal durchgeführt. Diese Veranstaltung soll auch die Verbindung zur Gegenwart herstellen. Beteiligte von damals und Flüchtlinge von heute berichten über ihre bewegenden Schicksale.

Der durchgehend beschilderte Friedensweg beginnt in Krimml und endet in Kasern. Wir sind schon vor zwei Jahren dabei gewesen und damals wegen Schlechtwetter mit dem Bus zurück nach Krimml gefahren. Heuer haben wir übernachtet und sind über die Birnlücke ins Krimmler Achental zurückgekehrt. Das Wetter war etwas unsicher, trotzdem sind dreißig optimistische Wanderer in Kasern aufgebrochen. Herrlich führt der Weg entlang des rauschenden Ahrbaches zunächst auf einer Almstraße gemächlich bis zur bewirtschafteten Kehreralm. Hier beginnt der Steig, der über einen Steilaufschwung vorbei an blühenden Almrauschsträuchern hinaufführt in den Talboden der Lahneralm. Über ein Schneefeld erreicht man die Birnlückenhütte.

Aufmerksamkeit ist gefragt

Weit draußen im Tal künden dunkle Wolken Regen an. Nach einer Einkehr brechen wir noch bei Sonne auf zum letzten Anstieg Richtung Sattel. Es dauert keine zehn Minuten, bis die ersten Tropfen fallen, schnell sind wir eingepackt in unsere Regenbekleidung. Über ein steileres Schneefeld mit guten Stufen queren wir aufmerksam höher und erreichen die Birnlücke.

Der Weg hinab ist im oberen Abschnitt felsig und erfordert Aufmerksamkeit, weiter unten führt er über erste Grashänge, auf Lawinenkegeln erreichen wir die Almböden der Keesalm. Inzwischen hat sich wieder die Sonne durchgesetzt, die imposante Gletscherlandschaft unter der Dreiherrenspitze wird frei und fesselt unsere Blicke.

*****

INFOS ZUR TOUR

Ausgangspunkt: In Krimml beginnt der Friedensweg und führt entlang der Wasserfälle hinauf zum Krimmler Tauernhaus. Dorthin gibt es auch die Möglichkeit eines Taxitransports. Auch für den langen Rückweg von der Inneren Keesalm kann man sich ein Taxi organisieren (Tel. 06564/8327).

Charakteristik: Alpine Wanderung auf guten Wegen und Felssteigen. Bis in den Frühsommer hinein sind im Bereich des Krimmler Tauern und über die Birnlücke noch größere Schneefelder zu queren. Festes Schuhwerk ist notwendig, Stöcke sind zu empfehlen.

Alpine Peace Crossing: Die Friedenswanderung wurde von Ernst Löschner gegründet und will als Sozial- und Friedensprojekt auf die Problematik von Flüchtlingen hinweisen. Gemeinsam mit Krimml und Kasern wird jährlich der Friedensdialog veranstaltet. www.alpinepeacecrossing.org

Gehzeiten: jeweils 5–6 Stunden

Länge: 18,5 km nach Kasern, 12,5 km über die Birnlücke zurück

Höhenmeter Anstieg: 1. Tag: 1020 m, 2. Tag: 1100 m, Krimmler Tauernhaus (1622 m) - Krimmler Tauern (2633 m) - Kasern (1566 m) - Birnlückenhütte (2441 m) - Birnlücke (2665 m) - Innere Keesalm (1810 m)

Internet: www.krimml.at, www.tauferer.ahrntal.com 

GPS:

 

Karten: AV-Karte Nr. 35/3, freytag & berndt Nr. 123, Kompass Nr. 5

2665 m: Die Birnlücke ist der höchste Punkt. Schon vom Ausgangspunkt in Kasern ist der markante, bis in die Steinzeit zurückreichende Übergang unübersehbar. Der Name kommt von Pyrlücke nach der Pirra, dem Birlbach im Ahrntal.

Freizeit aktiv zur Route 2015

 

Hochalpine Wege zwischen Krimml und Kasern

 

AM WEGESRAND

Einkehr und Übernachtung: Das Krimmler Tauernhaus ist ein idealer Stützpunkt für Touren im Bereich des Krimmler Achentals.  www.krimmler-tauernhaus.at
Beim Abstieg nach Kasern kommt man an der bewirtschafteten Tauernalm vorbei. Die Birnlückenhütte/Rifugio Brigata Tridentina liegt etwa eine halbe Stunde Gehzeit unterhalb der Birnlücke und ist von Mitte Juni bis Anfang Oktober bewirtschaftet. www.schutzhuetten.net/birnlueckenhuette.html 

Buchtipp: Der Kompass Verlag kommt mit einer neuen Serie „Wanderführer X-TREME“ auf den Markt. In dieser werden nur alpine Touren, die mit schwarz, also schwierig eingestuft sind, beschrieben. Die ersten zwei Bände sind jetzt erschienen: „XWF 5801 Bayrische Alpen“ und „XWF 5802 Südtirol“ (Preis je 14,99 Euro). Die Routen sind geprägt von steilen Hängen, seilgesicherten Abschnitten und wagemutigen Gratwanderungen.
Spannende Herausforderungen für erfahrene Bergsteiger. GPS-Tracks zum Download und eine beiliegende Extra-Tourenkarte komplettieren die Führer.

Kommentare anzeigen »
Artikel Alois Peham und Sabine Neuweg 15. Juli 2016 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Wald- und Weinwege über Stein

Wanderung: Aus der historischen Altstadt von Stein führen Wege zur Donauwarte.

Hoch hinaus im Hintergebirge

Bergtour: Fast etwas abgehoben steht der Große Größtenberg inmitten endlos scheinender Waldberge – ...

Drei Seen auf einen Ausblick

Bergtour: Hoch über dem Toplitzsee führt ein gut angelegter Weg hinauf zu einem außergewöhnlichen ...

Rund um den Wilden Kaiser

Bergtour: Wild und schroff präsentieren sich die Felswände und Gipfel im Kaisergebirge.

Versteckte Ziele über Bad Ischl

Radfahren und wandern: Saiherbachalm und Gspranggupf - nie gehört?
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!