Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. Jänner 2018, 19:10 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. Jänner 2018, 19:10 Uhr mehr Wetter »
Freizeit  > was ist los?  > Tourentipps

Auf zu den Huckinger Seen

Am Anfang war das Eis: Noch vor 10.000 Jahren quoll es überschwänglich aus den Salzburger Alpen bis ins Innviertel hinaus.

Als die Sonne dem glazialen Treiben ein Ende setzte, blieb eine seltsame Landschaft zurück: Schotter von fernen Bergen, Hügel und Seen, etwa der sommerlich badewarme Holzöstersee. Doch wer kennt die Huckinger Seen? Versteckt liegen sie am Südrand des riesigen Weilhartforsts, in dem es unbedarften Wanderern wie Hänsel und Gretl ergehen könnte: Im Gewirr der (mit eigenen Namensschildern versehenen) Forstwege verliert man leicht die Orientierung ...

Diese ist zumindest am Beginn unserer Wanderung kein Problem - wir wandern vom Holzöstersee nach Westen zum Hehermoos und in den gleichnamigen Weiler. Geradeaus weiter, am Pestkreuz vorbei und in Marktl rechts über die Hauptstraße zum Waldgasthof Lindlbauer in Haid. Nun auf dem mit der Nr. 252 gekennzeichneten Fahrweg zwischen dem Filzmoos und dem Weilhartforst zum Pflanzengarten des Forsthauses Weißplatz. Dahinter beginnt der Weg zu den Huckinger Seen, der im Wald etwas abwärts führt. Rechts durch ein Drehkreuz, dann stehen wir bald am Ufer des größeren der drei einsamen Gewässer. Zwischen ihnen gurgelt ein Bächlein, dessen Wasser schließlich im moorigen Boden versickert.

Dort erreichen wir die Rauher-Poschen-Forststraße, auf der wir rechts weitergehen. Bald darauf zweigen wir rechts auf die Pongatalstraße ab, der wir über den 464 m hohen Bramesberg und die längst zugewachsene Kornwies zum Zahnwehkreuz folgen. Gleich danach verbirgt sich der winzige Krottensee im Gehölz. Dort biegen wir rechts auf die Hehermoosstraße ab, überwinden ein Gatter und überqueren alsbald die Hauptstraße. Weiter durch den Wald gelangen wir wieder nach Hehermoos, von wo wir links zum Ausgangspunkt zurückkehren.

Die Tour in Stichworten

Ausgangspunkt: Holzöster, 490 m, Seebad am Holzöstersee

Charakter: einfache Wanderung auf stellenweise unmarkierten Forst- und Wanderwegen, Orientierungssinn ist erforderlich!

Gehzeit: 3,5 h

Höhenunterschied: geringfügig

Einkehr: in Holzöster und Haid

Info: Tourismusverband Franking/Holzöster am See, Tel. 06277/8119, www.oberoesterreich.at/franking

Weitere Touren finden Sie im Großen KOMPASS Wander-Atlas Oberösterreich von W. Heitzmann, www.kompass.at
Kommentare anzeigen »
Artikel 14. Juli 2006 - 00:00 Uhr
Mehr Tourentipps

Über die Pillsteinhöhe zum Zwölferhorn

Skitour: Die Tiefbrunnau, ein Schneeloch zwischen Faistenau und Fuschl, ist der Ausgangspunkt.

Hoch über der Schlögener Schlinge

Wanderung: Eine ausgedehnte Tour führt von St. Agatha nach Schlögen zum Donaublick und Haibach.

Höhenwege im Gasteinertal

Wandern: Links und rechts der Gasteiner Ache ziehen Höhenwege durch das Tal.

Versteckter Gipfel im Almtal

Bergtour: Den Herbst mit seinen Farben erleben kann man rund um den Almsee.

Wald- und Weinwege über Stein

Wanderung: Aus der historischen Altstadt von Stein führen Wege zur Donauwarte.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!