Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 21. Juni 2018, 06:52 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 21. Juni 2018, 06:52 Uhr mehr Wetter »
Freizeit  > Essen & Trinken  > Aufgedeckt

Dieser Adler glänzt nun wieder golden

Andreas Zauner hat das beliebte Wirtshaus in Linz-Urfahr wieder nach oben gekocht

Dieser Adler glänzt nun wieder golden

Altwiener Klassiker Rostbraten, mit Liebe dekoriert. Bild:

Die Erleichterung in der Gasthaus-Fangemeinde war fühlbar, als im Oktober 2017 neue Pächter für den beliebten "Goldenen Adler" in der Hauptstraße 56 in Linz-Urfahr gefunden waren. Ingrid Fürst und Andreas Zauner vom Café Zauner’s neben der Friedenskirche trauten sich drüber, das Gasthaus wieder hochzubringen. Zwei junge Gastronomen hatten dort Schiffbruch erlitten. Das beliebte Lokal war einige Zeit geschlossen gewesen.

Nun hat der "Goldene Adler" kulinarisch wieder Flughöhe erreicht. Mittags ist er von Montag bis Freitag mit preiswerten Menüs um 7,80 Euro gut besucht. Man freut sich etwa über gefüllte Paprika, Champignonrahmschnitzel oder gebackene Hendlhaxn. Durchgehend von 11 bis 21.30 Uhr kann Montag bis Samstag auch à la carte gutbürgerlich gespeist werden. Küchenchef Andreas Zauner bringt nicht zuletzt auch Leben in die kulinarische Linzer "Sonntags-Wüste": Er sperrt sonn- und feiertags zu Mittag auf.

Wir besuchten den "Goldenen Adler" an einem "ganz normalen" Wochentag. Das gemütliche Ambiente mit viel Holz und Kachelofen blieb und ist rauchfrei. An der Schank im zweiten Zimmer darf (noch) dem blauen Dunst gefrönt werden.

Alles ist hübsch dekoriert und liebevoll mit frühlingsgrünen Servietten gedeckt. Der idealtypische Altwiener Zwiebelrostbraten (18,90 Euro) mit Braterdäpfeln schaffte die Grätsche zwischen rösttypisch und weichem Biss mühelos. Das dicht-aromatische Saftl erhöhte den Genuss, der nicht schnell zu Ende geht, denn die Portion ist stattlich.

Auch die Übung der Mühlviertler Spezialität Leberschädl (9,80 Euro) gelingt. Die dicke Schnitte (ich hätte vielleicht etwas mehr Majoran genommen...) ruht neben fein-säuerlichem Kraut. Die leicht mehligen Erdäpfel vermählten sich mit dem Saftl, dessen einziger Fehler es war, etwas zu wenig zu sein. "Alles selbst gemacht", versicherte die flinke Kellnerin, die genauso wie der Herr Ober aufmerksam öfter vorbeikommt.

Der gemischte Salat (3,60 Euro) vereint einige Sorten von Gurke über Kartoffel bis Grün auf dem Teller.

Am ausgezogenen Apfelstrudel mit Vanillesauce gibt es einzig zu bemängeln, dass die Preisgestaltung mit 5,90 Euro vielleicht ein wenig zu hoch angesetzt ist.

Unser Fazit: ein Gasthaus, wie es sein soll, bei dem auch das wieder Mode gewordene Beef Tatar ebenso zu bekommen ist wie gebackene Kalbsleber, Blunzn, Beuschel, Schnitzel und Tafelspitz. Auch Fisch und Vegetarisches kommen nicht zu kurz. Wein bekannter Klassiker liefert Händler Wakolbinger aus Lichtenberg.

*****

OÖN-Wertung: 4 von 6 Kochlöffeln
(sechs Kochlöffel = sehr gut, null Kochlöffel = enttäuschend) 

Kontakt zur Autorin: [email protected]

Dieser Adler glänzt nun wieder golden

 

Zauner‘s Goldener Adler
Kategorie: Gasthaus
Adresse: Hauptstr. 56, 4040 Linz
Telefon: 0732/733 555
Mo.–Sa. durchgehend warme Küche von 11–21.30 Uhr, Sonn- u. Feiertag 11–14 Uhr
Info: Ritteressen, Bratlpfandl, Kalbshaxe und Ripperl gibt´s auf Vorbestellung.

 

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Karin Haas 16. Februar 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Aufgedeckt

Der kulinarische Sandplatzkönig aus Linz

Die Familie Mayr aus Linz bespielt das Tennisrestaurant mit Erfolg.

New-York-Feeling am Badesee Feldkirchen

Das "Jetlake" hat sich vom Kiosk zum famos gestylten Restaurant gemausert.

Die hohe Kunst der Einfachheit

Das Kerbl's Restaurant in Roßleithen bietet seit fünf Jahren erfrischende Kulinarik

Gastliche Dreifaltigkeit in St. Peter am Wimberg

Der Hauerwirt der Familie Radler schafft den Spagat zwischen Tradition und Moderne

Hinterwälder vom Grill

Vor einem Monat wurden der Biohof und das Hotel Kleebauer in Altenfelden neu eröffnet
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!