Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 22. Juni 2018, 03:44 Uhr

Linz: 22°C Ort wählen »
 
Freitag, 22. Juni 2018, 03:44 Uhr mehr Wetter »
Freizeit  > Essen & Trinken  > Aufgedeckt

Alles, was gut und teuer ist, am Linzer Pfarrplatz

Das Ängus Downtown setzt auf gute Steaks und Meeresfrüchte in hippem Ambiente.

Alles, was gut und teuer ist, am Linzer Pfarrplatz

Jakobsmuscheln im Speckmantel Bild: VOLKER WEIHBOLD

Er kommt aus Rumänien und ist schon "ewig" in Österreich. Christian Dijmarescu hat im Herbst 2017 sein zweites Steaklokal Ängus Downtown am Pfarrplatz in Linz eröffnet. Früher war dort das Mia Cara. Sein Erfolgsrezept, das ihn mit dem Ängus in der Lenaustraße in die Gourmetführer brachte, hat Dijmarescu auf die Innenstadt übertragen: Steaks, perfekt zubereitet, klassische Beilagen, erstklassig angerichtet, und das in hippem Ambiente.

Wer mittags für den Abend reservieren möchte, könnte zu spät dran sein. Die wenigen Fine-Dining-Tische neben der Bar mit Hochsesseln sind schnell weg. Chef Christian hat das Downtown in vornehmes Grau mit trendigen Elementen tauchen lassen.

Ein preiswertes Vergnügen ist Essen im Ängus Downtown mittags, wenn es um 9,80 Euro Menüs gibt. Abends muss man mit 40-50 Euro pro Person rechnen.

Es gibt Rind aus Argentinien, Uruguay, Österreich, aus den USA, und als Paradestück Wagyu-Rind aus Japan (39 Euro /100 Gramm).

Der Einstieg liegt bei argentinischem Filetsteak, "Junior Cut" zu 150 Gramm um 17,20 Euro.

Mit einem "Gentlemen‘s Cut" zu 300 Gramm aus Uruguay (35,30) wird auch "Mann" satt. Zubereitet wird punktgenau. Dazu kommen Beilagen zu 3,50 Euro (originell das getrüffelte Kartoffelpüree im Knuspermantel) und Saucen zu 2,50 Euro (etwa dichter Portwein-Schalotten-Jus).

Wir starteten mit der Zuckererbsenschaumsuppe mit Wan-Tan-Garnele (5,80 Euro), eine nicht zu oberslastige, fein ausgewogene Köstlichkeit. Ohne Fehl und Tadel ist auch die Bouillabaisse (6,80 Euro), die mit ihrem reichen Innenleben fast schon eine Hauptspeise ist. Die im Prosciuttomantel gebratenen Jakobsmuscheln mit Kartoffelpüree und Pinienkernen (13,80 Euro) erfreuen ebenso. Einzig die Jakobsmuscheln unterliegen im geschmacklichen Wettstreit mit dem Prosciutto. Die getrüffelten Gnocchi mit karamellisierten Rinderfiletspitzen (16,80) fühlen sich in molliger Sauce wohl. Desserts um 6,80 Euro, etwa Crème brûlée und Topfennockerl, schließen den Magen.

Serviert wird aufmerksam, freundlich und flink. Die ganz große Geldtasche wird mit Hummer auf Bestellung, Störkaviar und dem "teuersten Burger Österreichs" (150 Euro) mit Wagyu-Rind, Kaviar, Gänseleber, Tête-de-Moine-Käse und Goldflankerl bedient. Das funktioniert auch als Marketing-Gag.

Das Downtown hat sieben Tage die Woche offen, das Ängus in der Lenaustraße dafür nur mehr Donnerstag, Freitag und Samstag am Abend.

*****

OÖN-Wertung: 5 von 6 Kochlöffeln
(sechs Kochlöffel = sehr gut, null Kochlöffel = enttäuschend)

INFOS ZUM RESTAURANT

Ängus Downtown
Kategorie: Restaurant
Pfarrplatz 13, 4020 Linz
Tel. 0732/785728 od. 0699/1909 30 80
Kein Ruhetag

Kontakt zur Autorin: [email protected]

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Karin Haas 16. März 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Aufgedeckt

Drachenwand: Teuflisch gut

Aufgedeckt: Im 500 Jahre alten Gebäude beim Mondsee wird zukunftsweisend aufgekocht.

Der kulinarische Sandplatzkönig aus Linz

Die Familie Mayr aus Linz bespielt das Tennisrestaurant mit Erfolg.

New-York-Feeling am Badesee Feldkirchen

Das "Jetlake" hat sich vom Kiosk zum famos gestylten Restaurant gemausert.

Die hohe Kunst der Einfachheit

Das Kerbl's Restaurant in Roßleithen bietet seit fünf Jahren erfrischende Kulinarik

Gastliche Dreifaltigkeit in St. Peter am Wimberg

Der Hauerwirt der Familie Radler schafft den Spagat zwischen Tradition und Moderne
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!