Essen & Trinken

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Genuss mit allen Sinnen

Sinnlich mit Martin Loitlesberger (rechts) und Dieter Pils Bild: Hofmann

Genuss mit allen Sinnen

Wenn sich zwei kreative Zahntechniker und ein ebenso einfallsreicher Haubenkoch zusammentun, entspringt diesem Teamwork ein kulinarischer Streifzug in Buchform.

28. März 2009 - 00:04 Uhr
Im Hauptberuf sind Martin Loitlesberger (34) aus Gmunden und Dieter Pils (39) aus Bruck an der Glocknerstraße „Zahntechniker mit Leib und Seele“, wie sie in ihrer Vorstellung bekennen. Doch (gesunde) Zähne, denen sie sich in ihren Firmen widmen („Wir positionieren Zahngesundheit neu“), sind auch „ein Bestandteil des Genusses“.

Deshalb kamen sie im Rahmen eines Marketing-Projektes auf die Idee, all die Sinne, die beim Kochen und Essen angesprochen und gereizt werden, mit ins Boot einer kulinarischen Buchpublikation zu nehmen – und spannten in die zweijährige Entstehungsphase den Haubenkoch Thomas Ranninger (28) aus Leoben ein. Der steuerte 24 Genuss-Rezepte aus der „Cuisine Sensuelle“ bei. „Er passte einfach zu uns, ist jung und akribisch“, sagt Loitlesberger.

Die Informationen aktivieren

Die Präsentation orientiert sich am Fühlen, Sehen, Riechen, Hören und Schmecken. Mit diesen Sinnen vermögen wir zu genießen, sie müssen nach Meinung der Autoren aber erst einmal richtig aktiviert werden, denn: „Angesichts der begrenzten Verarbeitungskapazität im Gehirn gehen verständlicherweise Informationen auch verloren.“

Daher ist ihre Aufforderung nur allzu verständlich, die da lautet: „Unsere Mitmenschen, ihre Überzeugungen und ihre Vorbilder, aber vor allem unsere Aufmerksamkeit und unsere aktuellen Stimmungen (z. B. Stress) können unsere Wahrnehmungen erheblich beeinflussen. Darum lassen Sie zwischendurch immer mal wieder los, entfliehen Sie dem Alttagstrott und versuchen Sie, auch ungewöhnliche Dinge mit allen Sinnen wahrzunehmen. Genießen kann man lernen.“

Bereichert durch Tipps zu Wein, Bränden oder Kaffee ist in diesem Buch in Text und Bild opulent angerichtet, man lernt „Die zehn Gebote der Harmonie“ kennen, begreift, warum die Liebe durch den Magen geht oder Scharfes glücklich macht.

Und gewinnt mit der Profession der Autoren auch die Einsicht, dass man eben etwas „zum Beißen“ braucht, wenn’s einen ganz sinnlich wonach gelüstet. (wahö)

Das Buch

Martin Loitlesberger & Dieter Pils: „Die Sinne und der Genuss“. Eigenverlag, 94 Seiten, 24,80 Euro. ISBN 978-3-200-01457-2 Bestellung: info@mitallensinnengeniessen.com

»zurück zu Essen & Trinken«

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 31 - 1? 
Bitte Javascript aktivieren!