Essen & Trinken

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail

Die drei Organisatoren: Reinhold Baumschlager, Philipp Braun und Hans Stoll Bild: VOLKER WEIHBOLD

Die launische Diva musste sich geschlagen geben

OÖN-Weinshow: St. Laurent konnte das Duell gegen Pinot Noir für sich entscheiden. Das Weingut Schaller heimste den Sieg ein.

Von Philipp Braun, 17. November 2015 - 00:04 Uhr

Seit Wochen war die Weinshow im Forsthof in Sierning ausgebucht. Aus gutem Grund, traten doch dieses Mal zwei außergewöhnliche Burgunderrebsorten gegeneinander an.

Pinot Noir (Blauer Burgunder) gilt in der Weinwelt als Diva, stellt sie doch ziemlich hohe Ansprüche an Klima, Lage, Boden und Winzer. Mit viel Wissen und Fingerspitzengefühl kann jedoch einer der edelsten Weine ("König der Rotweine") entstehen.

Auf der anderen Seite rückt die Sorte St. Laurent immer mehr ins Blickfeld der vinophilen Feinschmecker. Vor allem in Österreich, was als eines der größten Anbaugebiete gilt.

Anders als bei den letzten Weinshows wurden dieses Mal 21 Weine verkostet, da mehrere Betriebe ihre Weine zur Verfügung stellten. Insgesamt stellten sich elf St. Laurents und zehn Pinot Noirs dem kritischen Gaumen des Publikums und der Experten. Der Verkostungsmodus blieb gleich: Im Vorfeld bewerteten der Gastgeber Reinhold Baumschlager, WIFI-Sommelierausbildner Hans Stoll und OÖN-Weinkolumnist Philipp Braun die Weine verdeckt nach dem 20-Punkte-Schema. Danach traten 150 Gäste zur Blindverkostung an und gustierten sich durch die 21 Weine. Von jedem Winzer standen acht Flaschen bereit.

Jener Wein, der zuerst ausgetrunken wurde, war der Sieger. Bis zum Schluss ritterten drei Betriebe um den Sieg. Das Weingut Schaller aus Podersdorf setzte sich letztendlich mit dem St. Laurent pur gegen die burgenländischen Weine von den Weingütern Keringer und Iro durch.

Expertenwertung

Die drei Diplomsommeliers, Reinhold Baumschlager (Forsthof Sierning), Hans Stoll (WIFI) und Philipp Braun (OÖN) analysierten schon vor der Weihnshow 21 Weine nach Farbe, Geruch und Geschmack. Der analytische Alkohol durfte 14 VOL % nicht übersteigen, der Ab-Hof-Preis war mit 25 Euro limitiert. Den Sieg teilten sich die Weingüter Jordan und Johanneshof Reinisch und überzeugten mit ihren St. Laurents die Experten.

Platz 1: Weingut Jordan, Pulkau, St. Laurent Ried Salzen (9 Euro), 02946/2464.

Platz 1: Weingut Johanneshof Reinisch, Tattendorf, St. Laurent Frauenfeld (17,40 Euro), 02253/81423.

Platz 3: Weinbau Maria Faber-Köchl, Eibesthal, Pinot Noir (14,50 Euro), 02572/4484.

Platz 4: Weingut Gerhard und Brigitte Schaller, Podersdorf, St. Laurent pur (18,50 Euro), 0650/2177224.

Platz 5: Weingut Gerhard Markowitsch, Göttlesbrunn, Pinot Noir (12 Euro), 02162/8222.


Tendenziell war die Dichte bei den St. Laurents größer. Bei den Pinot Noirs gab es hinsichtlich der Punktevergabe größere Abweichungen. Dennoch, alle Weine waren von hoher Qualität. Folgende Betriebe reichten zusätzlich ein (zufällige Reihung): Johann Topf: Strass, Loimer: Langenlois, Robert Goldenits: Tadten, Weingut Bernthaler: Gols, Weinhof Uibel: Ziersdorf, Walter Buchegger: Dross, Weingut Leth: Fels am Wagram, Winzerhof Landauer Gisperg: Tattendorf, Weingut Glatzer: Göttlesbrunn, Erwin Tinhof: Trausdorf an der Wulka, Weingut Auer: Tattendorf, Weingut Schneider: Tattendorf, Weingut Pfaffl: Stetten, Weingut Juris: Gols

Die Show-Sieger

Die 150 Gäste verkosteten die Weine blind und bewerteten diese intern nach dem 20-Punkte-System. Insgesamt wurden von 21 teilnehmenden Betrieben jeweils acht Flaschen verkostet. Der Wein, der zuerst ausgetrunken wurde, ging als Sieger der OÖN-Weinshow hervor.

Platz 1: Weingut Gerhard und Brigitte Schaller, Podersdorf, St. Laurent pur (18,50 Euro), 0650/2177224.

Platz 2: Weingut Keringer, Mönchhof, St. Laurent Commander (9,50 Euro), 0650/8101044.

Platz 3: Weingut Markus Iro, Gols, St. Laurent Herrschaftswald (16,40 Euro), 02173/2139.

Platz 4: Weingut Johanneshof Reinisch, Tattendorf, St. Laurent Frauenfeld (17,40 Euro), 02253/81423.

Platz 5: Weingut Jordan, Pulkau, St. Laurent Ried Salzen (9 Euro), 02946/2464.

 

Nächste Weinshow: 26. Februar, Restaurant Cubus, Ars-Electronica-Straße, 4040 Linz: Rotweincuvées aus Österreich, 45 Euro (mit OÖNcard 43 Euro) inkl. Menü, Wein und Wasser. Anmeldung: 0732/944149, [email protected]

»zurück zu Essen & Trinken«

Kommentare

„Aufgedunsene gerötete Gesichter,die Stimmung super eingefangen!“ Superheld Aufgedunsene gerötete Gesichter,die Sti...
„was wäre eine woche ohne ALK-huldigungen !?ALK, als dauerbrenna übers ganze jahr, in form von* ...“ capsaicin was wäre eine woche ohne ALK-huldigungen...

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 3 + 2? 
Bitte Javascript aktivieren!